Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Homosexualität / Familiengründung
Verfasser Nachricht
kati3366 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 3.971
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 8
Beitrag: #1
Homosexualität / Familiengründung
Hallo zusammen, möchte mal Eure Meinung dazu hören. Ich war ja über Silvester 1 Woche in TN. Ich hab meinem Freund da Fotos von dem Weihnachtsfest bei meiner Familie gezeigt. Mein Bruder ist homosexuell und war mit seinem Verlobten auch da. Auf die Frage meines Freundes nach den Personen auf den Fotos hab ich ( mit deutscher Selbstverständlichkeit ) trocken geantwortet: " Das ist der Verlobte meines Bruders".
Nachdem bei ihm der "Groschen" gefallen ist hat er mir einen Vortrag über den Sinn der Ehe im Islam gehalten. Das sie von Gott dazu gedacht ist, eine Familie zu gründen, zu der dann folgerichtig auch Kinder gehören. Dementsprechend sei eine Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Menschen unnatürlich.
Von der Sache her ist mir das natürlich bekannt gewesen ( in gewissem Sinn wollte ich ja auch eine Diskussion, sonst hätte ich es nicht so direkt gesagt ).
Auf jeden Fall haben wir das Thema "Sinn der Ehe" ( also Familie gründen, Kinder bekommen und Homosexualität recht hitzig diskutiert. Denn ich toleriere die Beziehung meines Bruders und habe selber kein Problem mit homosexuellen Paaren.
Auf eine Frage meinerseits habe ich aber keine Antwort bekommen. Und so gebe ich sie einfach mal an die Isam-Experten hier weiter:
- Wenn der Sinn einer Ehe die Familiengründung inkl. des "Kinderkriegens" ist, dann könnte er mich ja nie heiraten. Denn ich kann aus gesundheitlichen Gründen keine Kinder mehr bekommen.Und das ist bei vielen Ehen mit großem Altersunterschied ja genauso.

Ist eine Ehe im Islam überhaupt "statthaft" wenn von Anfang an klar ist, daß daraus keine Kinder entstehen ?

P.S.: Ich muß dazu sagen, daß Heiraten bei uns noch nie ein ernsthaftes Thema war. Er muß erst seine Schwestern alle "unter die Haube" bringen und die jüngsten Geschwister müssen aus der Schule raus sein. Und ich habe sowieso nicht vor, in den nächsten Jahren nochmal zu heiraten.

Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen. Ich schulde ihnen noch mein Leben.
28.01.2009 08:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bichee Offline
Senior Mitglied
***

Beiträge: 150
Registriert seit: Dec 2008
Bewertung 0
Beitrag: #2
RE: Homosexualität / Familiengründung
Hallo,
Homosexualität ist in allen Religionen verboten, da man heiraten soll und Kinder /Nachfahren zeugen soll. In Tunesien wird dies soweit ich weiss bestraft, obwohl es man kann es vielleicht nicht glauben in arabischen Ländern viele Bisexuelle Menschen gibt. Ich habe in einem Artikel einer tunesischen Zeitschrift gelesen, dass es in Tunis Locations gibt, wo Homosexuelle sich inoffiziel treffen. Es wäre auch einfacher einen Mann zum schlafen mit nach Hause zubringen, da keiner auf die Idee käme das da was läuft. Es ist normal das Männer Hand in Hand gehen lt. Artikel, habs selber noch nicht bemerkt.
Wenn aber eine Frau keine Kinder aus gesundheitlichen Gründen bekommen kann, ist das etwas anderes, dann darf der Mann sie heiraten, da er ja nicht absichtlich keine Kinder bekommt. Erfährt er es nach der Hochzeit kann die Ehe annuliert werden (hab ich gehört).
Nur die meisten tunesischen Männer wollen Familie haben und würden eine solche Frau leider nicht heiraten ausser sie lieben sie wirklich.

Ich kenne eine Geschicht, der Onkel meines Mannes, seine Frau konnte keine Kinder kriegen (hat nach der Ehe einfach nicht geklappt) und sie hat zu ihm in etwa gesagt "gehe suche dir eine neue Frau und lass dich von mir scheiden" und er liebte sie so sehr, das er bei ihr geblieben ist und hat ihr bei seinem Tod alles geerbt (hat extra ein Testament anfertigen lassen ,damit nicht alle seine Brüder das bekommem). Aber das ist eher selten leider.
Aber wenn du sagst, das ihr einen grossen Altersunterschied habt, dann sei mir nicht böse, wäre ich vorsichtig. Das ist dort auch nicht gang und gebe, sondern meistens nur ein Zweck um Papiere nach D zu bekommen. Sei da lieber wachsam, da kenne ich ganz krasse Fälle.
LG
30.01.2009 22:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sou
Gast

 
Beitrag: #3
RE: Homosexualität / Familiengründung
Hallo Kati,
oh da wäre ich jetzt auch sehr vorsichtig!!
Denn ein eigenes Kind ist doch das wichtigste für einen mosl.Mann?!?
Und wenn wirklich ein gr.Altersunterschied besteht, ist glaube ich vorsicht geboten!!

Was anderes wenn sich nach der Ehe rausstellt, dass einer Zeugungsunfähig ist!!

Meine Tante ist auch verlobt mit einer Frau!Am Anfang fand mein Mann das nicht so prickelnd, aber als er gesehen hat das sie auch nur ein Mensch ist, hat es es so hingenommen!!Beste Freunde sind sie nicht!!Tongue
Sein Chef ist schwul, nimmt er auch so hin!!

schönen Abend Sou
31.01.2009 00:00
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kati3366 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 3.971
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 8
Beitrag: #4
RE: Homosexualität / Familiengründung
Danke erstmal für die Antworten. Mir geht es hier ja um die prinzipielle Frage. Nicht um meine persönliche Situation.
Da ist ( wie bereits beschrieben ) eine Heirat nicht geplant. Und schon garnicht ein Ticket nach Deutschland ( er spricht kein Wort deutsch, da ginge es schonmal los ). Aber trotzdem danke für eure Warnungen.
Inwieweit der Altersunterschied als groß zu bezeichnen ist ....? Für mich sind fast 14 Jahre eine Menge. Andere mag das nicht stören.
Aber wie gesagt ( und auch vorher schon geschrieben ) steht Heiraten für uns nicht zur Debatte.

Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen. Ich schulde ihnen noch mein Leben.
31.01.2009 06:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arabi Offline
free.eagle
**

Beiträge: 110
Registriert seit: Jul 2008
Bewertung 0
Beitrag: #5
RE: Homosexualität / Familiengründung
Zitat:Hallo zusammen, möchte mal Eure Meinung dazu hören. Ich war ja über Silvester 1 Woche in TN. Ich hab meinem Freund da Fotos von dem Weihnachtsfest bei meiner Familie gezeigt. Mein Bruder ist homosexuell und war mit seinem Verlobten auch da. Auf die Frage meines Freundes nach den Personen auf den Fotos hab ich ( mit deutscher Selbstverständlichkeit ) trocken geantwortet: " Das ist der Verlobte meines Bruders".
Nachdem bei ihm der "Groschen" gefallen ist hat er mir einen Vortrag über den Sinn der Ehe im Islam gehalten. Das sie von Gott dazu gedacht ist, eine Familie zu gründen, zu der dann folgerichtig auch Kinder gehören. Dementsprechend sei eine Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Menschen unnatürlich.
Von der Sache her ist mir das natürlich bekannt gewesen ( in gewissem Sinn wollte ich ja auch eine Diskussion, sonst hätte ich es nicht so direkt gesagt ).
Auf jeden Fall haben wir das Thema "Sinn der Ehe" ( also Familie gründen, Kinder bekommen und Homosexualität recht hitzig diskutiert. Denn ich toleriere die Beziehung meines Bruders und habe selber kein Problem mit homosexuellen Paaren
.

Mich kann auch niemand davon überzeugen, dass es Normal ist,
Einen Mann,und Frau sind sicher nur für einander geschaffen wurden, ob die bei Menschen ist, oder auch bei Tiere. Anders gibt es nicht.

Es ist auch allgemein bekannt, dass Homosexuelle eher verachtet als akzeptiert werden.
Und manche Fragen sich, Warum sollte also jemand Homosexuell werden anstatt eine normale Mensch Gesinnung zu haben. Auf dieser Argumentationsgrundlage kann sich manche gar nicht vorstellen, dass ein Mensch sich freiwillig zu einer homosexuellen Gesinnung entscheiden könnte. nach dem Motto Wenn er aber so ist oder wird, wessen Schuld ist es? Der Natur? Der Gene? Wenn wir beim Thema Gott sind: Gottes Schuld, der die Natur und die Gene erschaffen hat? Wenn es aber seine Schuld ist, warum verurteilt er in der Bibel und auch im Koran solche Leute? Mit solche Fragen beschäftigen sich Menschen seit Ewigkeit, ohne eine richtige Antwort zu finden. Der richtige Antwort darauf ist: Mann und Frau sind füreinander geschaffen, um sich zu lieben, eine Familie zu gründen und die Gesellschaft zu erhalten.

Und dann heißt dass, dass die Muslime sind Intoleranz gegenüber den Anders lebenden Menschen. Und dass ist schon mal Falsch, Mir ist keine andere Religion bekannt, wo man mehr liebe sieht Toleranz gegenüber den Anders lebenden und Anders denkenden Menschen, als im Islam.

Ich sehe Homosexualität als Verstoß gegen Menschenrechte. Es geht sich um gefährlich Dingen,die ,dass ganze Menschheit bedroht. Nur das Wort -Homosexuell- ist moralisch zweifelhaft-und noch schlimmer ist,dies ganz öffentlich zu schreiben.Auf so etwas sollte man nicht wirklich stolz sein.
Ich bin auch für Freiheit, und Gleichberechtigung, Gerechtlichkeit, aber nur im Rammen.
Wir als Muslime, haben unsere Freiheit, aber auch grenzen die wir nicht überbreiten dürfen .

Zitat:Meine Tante ist auch verlobt mit einer Frau!Am Anfang fand mein Mann das nicht so prickelnd, aber als er gesehen hat das sie auch nur ein Mensch ist, hat es es so hingenommen!!Beste Freunde sind sie nicht!!
Sein Chef ist schwul, nimmt er auch so hin!!

Ein Muslim toleriert so etwas niemals.
Nur Allah kann in die Herzen schauen, und niemand außer ihm weiß, was die Leute wirklich über solche Dinge denken, auch wenn sie nett sind. Ich vermute er hat eher gedacht: wo bin ich bloß gelandet???? Akzeptanz heißt nicht, dass sie Deine Meinung teilen und es gutheißen.

Zweitens heißt nicht, jeder Tunesier sei ein Muslim, oder praktizierende. In Deutschland lebt ja auch nicht jeder Christ nach den Regeln seiner Religion und hat es nur im Pass stehen oder sonst wo. So was gibt es auch in Tunesien. Viele dort sind weit entfernt, nach dem Islam zu leben. Und selbst wenn jemand streng gläubig ist und Dich kennt, heißt es noch lange nicht, dass er unhöflich sein soll, das wäre auch gegen den Islam, denn richten darf nur Allah, auch wenn sie alle wissen, dass deine Lebensweise falsch ist.

Gruß-
31.01.2009 12:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kati3366 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 3.971
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 8
Beitrag: #6
RE: Homosexualität / Familiengründung
free.eagle schreibt:Ich sehe Homosexualität als Verstoß gegen Menschenrechte. Es geht sich um gefährlich Dingen,die ,dass ganze Menschheit bedroht. Nur das Wort -Homosexuell- ist moralisch zweifelhaft-und noch schlimmer ist,dies ganz öffentlich zu schreiben.Auf so etwas sollte man nicht wirklich stolz sein.

Ich habe nicht gesagt, daß ich darauf stolz bin einen homosexuellen Bruder zu haben. Aber ich toleriere es. Und ich bin nicht der Meinung, daß Homosexualität ein Verstoß gegen die Menschenrechte ist und die Menschheit bedroht. Da gibt es doch wirklich genug heterosexuelle Paare, die für den Fortbestand der Menschheit sorgen.
Und es ist in keiner Weise schlimm, das Wort "homosexuell" ( was übersetzt "gleichgeschlechtlich" heißt ) öffentlich zu schreiben.
Wir sind ja hier schließlich in einem Forum mit erwachsenen Menschen. Mein Sohn hat dieses Thema in der Schule schon in der 6./7. Klasse behandelt.

Also bitte keine Moralpredigten. Ich werbe hier ja nicht für homosexuelle Beziehungen !!!
Ich habe lediglich danach gefragt, wie dieses Thema im Islam behandelt wird im Gegensatz zu Frauen, die keine Kinder bekommen können.

Danke übrigends für die anderen Antworten.

Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen. Ich schulde ihnen noch mein Leben.
31.01.2009 14:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

Schnuppe Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 453
Registriert seit: Jul 2008
Bewertung 12
Beitrag: #7
RE: Homosexualität / Familiengründung
(31.01.2009 12:37)free.eagle schrieb:  Mich kann auch niemand davon überzeugen, dass es Normal ist,
Einen Mann,und Frau sind sicher nur für einander geschaffen wurden, ob die bei Menschen ist, oder auch bei Tiere. Anders gibt es nicht.

Ich möchte mich hier nicht weiter zu diesem Thema auslassen.
Einige meiner Freunde sind homosexuell "und das ist auch gut so" (um es mit Herrn Wowereit zu sagen Big Grin).
Mich persönlich interessieren die Vorlieben in dieser Richtung nicht - mich interessiert der Mensch. Was er mit wem im Bett macht, geht mich nichts an. Und da diese Menschen ja auch nicht ständig mit einem Schild vor der Brust rumlaufen, auf dem sie für ihre Neigung werben, werde ich auch eigentlich gar nicht damit konfrontiert. Also juckt mich diese Tatsache auch gar nicht!!! (Sorry, nun hab ich mich doch mehr darüber ausgelassen, als ich wollte... rollyes)

Nun aber zum Zitat von free.eagle.
Keiner möchte irgendjemanden zu einer Meinung überreden.
Aber sollte dich das Thema tatsächlich interessieren, dann google einfach mal "homosexuelle Tiere" oder ähnliches.
Da findest du seitenweise wissenschaftlich belegte Informationen zu dem Thema!!!

Um nur EIN Beispiel zu nennen bei http://www.geo.de/GEO/natur/tiere/287.html
"... Nicht nur Flipper: Auch männliche Gorillas leben häufig in Junggesellentrupps und verkehren über Jahre hinweg sexuell bevorzugt mit einem Partner des gleichen Geschlechts - bis hin zum Samenerguss. Auch Löwen treiben es mitunter mit Löwen und Löwinnen mit Löwinnen. Weibliche Warzenschweine erregen sich bei homosexuellen Spielen, ebenso Makaken und Seehunde, Sumpfhühner, Königspinguine, Rosa-Flamingos und Elstern.

Bei mehr als 450 Spezies haben Forscher homosexuelle Verhaltensweisen beobachtet; der amerikanische Biologe Bruce Bagemihl hat sie ausführlich beschrieben. Unzweifelhaft ist Homosexualität also nicht nur ein menschliches Phänomen, sondern gehört zum Verhaltensrepertoire vieler Tiere, zumindest von Säugern und Vögeln. ..."


Viel Spaß beim googeln Smile
Schnuppe

Zu Hause ist da, wo man bleibt, wenn man geht!
* * *
31.01.2009 17:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arabi Offline
free.eagle
**

Beiträge: 110
Registriert seit: Jul 2008
Bewertung 0
Beitrag: #8
RE: Homosexualität / Familiengründung
Zitat:Ich habe lediglich danach gefragt, wie dieses Thema im Islam behandelt wird im Gegensatz zu Frauen, die keine Kinder bekommen können.

Eben, so hatte ich deine frage auch verstanden,

Der Islamische Glaube sieht Homosexualität als Sünde und lehnt dies aufs Schärfste ab, da Gott eindeutig gegen Homosexualität Stellung nahm.
Unser Glauben, und genau wie eure, lehnt das Ausleben von homosexuellen Neigungen kategorisch ab und betrachtet sie als klare Sünde. So weit es den Islam betrifft gilt Homosexualität als grundlegender Fehler, insbesondere da Menschen nicht von Natur aus homosexuell sind. Menschen werden durch ihr Umfeld homosexuell.

Und man ist das, was man selbst gewählt hat. Man tut das, wofür man sich entschieden hat und man denkt das, wofür man sich entschieden hat. Auf jeden Fall steht aber fest, dass es bestraft wird. Wenn nicht jetzt, dann später, da helfen auch keine Selbstdeutungen von Homosexuelle.

Es ist dass keine Krankheit die Menschen einfach ausrotten müssen? (Ich meinte Die Krankheit und nicht die träger)

Jeder kann sich selbst ändern. Es gibt geheilte Ex-Drogenabhängige, geheilte Ex-Spielsüchtige und Ex-Homosexuelle.

Liebe und Zuneigung ist das Höchste der Gefühle, das und Gott mitgegeben hat und das kann wohl nur zwischen einen Mann und eine Frau funktionieren, liebe zwischen gleichen Geschlechtern? Finde ich als Missachtung der wahre Liebe!!


Zitat:Wir sind ja hier schließlich in einem Forum mit erwachsenen Menschen. Mein Sohn hat dieses Thema in der Schule schon in der 6./7. Klasse behandelt.

Also bitte keine Moralpredigten. Ich werbe hier ja nicht für homosexuelle Beziehungen !!!
Ich habe lediglich danach gefragt, wie dieses Thema im Islam behandelt wird im Gegensatz zu Frauen, die keine Kinder bekommen können.

Eben, dann darf ich mich auch frei äußern, auch wenn meine Antwort Die Mehrheit nicht passt.
Außerdem ich habe in allgemein gesprochen, meine rede und fragen waren nicht auf bestimmte Personen bezogen.

Ich denke es ist besser wenn wir ehrlich miteinander sind, anstatt Märchen zu erzählen..
31.01.2009 18:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kati3366 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 3.971
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 8
Beitrag: #9
RE: Homosexualität / Familiengründung
@free-eagle, ich möchte mich hier nicht streiten, sondern sachlich und ohne persönliche Angriffe diskutieren.

Aber wenn ich homosexuelle Paare toleriere, dann meine ich damit Paare, wo sich beide Partner für diese Lebensform entschieden haben.


Die Antworten auf meine Frage ( Stellung des Islam zu Homosexuellen/ Familiengründung ) habe ich ja hier inzwischen erhalten.
Teilweise ja auch von Dir.

Es wäre also schön, wenn Du sachlich bleiben könntest.

Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen. Ich schulde ihnen noch mein Leben.
31.01.2009 18:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sou
Gast

 
Beitrag: #10
RE: Homosexualität / Familiengründung
Ein Muslim toleriert so etwas niemals.
Nur Allah kann in die Herzen schauen, und niemand außer ihm weiß, was die Leute wirklich über solche Dinge denken, auch wenn sie nett sind. Ich vermute er hat eher gedacht: wo bin ich bloß gelandet???? Akzeptanz heißt nicht, dass sie Deine Meinung teilen und es gutheißen.

Zweitens heißt nicht, jeder Tunesier sei ein Muslim, oder praktizierende. In Deutschland lebt ja auch nicht jeder Christ nach den Regeln seiner Religion und hat es nur im Pass stehen oder sonst wo. So was gibt es auch in Tunesien. Viele dort sind weit entfernt, nach dem Islam zu leben. Und selbst wenn jemand streng gläubig ist und Dich kennt, heißt es noch lange nicht, dass er unhöflich sein soll, das wäre auch gegen den Islam, denn richten darf nur Allah, auch wenn sie alle wissen, dass deine Lebensweise falsch ist.


@free.eagle

Deine Worte über meinen Text!!!

Meine Antwort:
Für mich sind deine Beiträge so nicht akzeptabel!!!!!!!!!!!!!
Ich bin froh dass ich mich nicht mit jeden verstehe oder auskenne, so bleiben mir einiges erspart... rollyes

Das mein Mann keine Schwulen und Lesben mag, und sie wahrscheinlich verachtet ist mir schon klar!! Nur bin ich froh dass er trotzdem in der Lage ist ```normal`` mit ihnen zu reden....

Gut dass es auch tun. Männer gibt, die sich nicht für was besseres halten!!
Und wenn ich über einen tun.Mann rede, dann IMMER über meinen!

MfG Sou[/b]
31.01.2009 20:01
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste