Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Berber in Tunesien
Verfasser Nachricht
Coyote Offline
Junior Mitglied
*

Beiträge: 43
Registriert seit: Dec 2008
Bewertung 0
Beitrag: #21
RE: Berber in Tunesien
Salem

Mashallah Monika,
Du hast es sehr schoen geschrieben.
Wir brauchen nix mehr zu schreiben in dieses Thema.

Ich will mich auch entschuldigen, wenn ich die Gefuehle der Berber in Tn verlezt habe.Das war ohne Absicht.

Salem

Hast du was, bist du was. Hast du nix, bist du nix.
16.02.2009 20:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anwar61 Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 265
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 0
Beitrag: #22
RE: Berber in Tunesien
Salam Coyote

danke dir für die nette Antwort...

Aber wir dürfen uns ja nun trotzdem noch über die kulturellen Unterschiede unterhalten, oder?? Ohne zu werten...

Schöne Grüsse vom Zürichsee.

Monika
17.02.2009 09:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mounira
Gast

 
Beitrag: #23
RE: Berber in Tunesien
Mein Ex ist Berber und meine Kids somit sind es auch zur Hälfte.

Mir fiehl auf, dass er seine Herkunft immer verbarg, da das Berber-Sein in Tn nicht gerade eine Ehre ist und diese häufig, als "Wilde" angesehen werden.

Er wuchs nicht in Matmata auf, und sprach somit reineres Tn-Arabisch, weshalb keiner auf die Idee kommt ihn zu dem Berbern zu zählen.
Auch ist er ein heller Typ, wenn auch mit leicht "schwarzafrikanischen" Gesichtszügen.

Die Schwiegermutter hasste ihre Tattooierungen und wollte diese sogar entfernen lassen und wenn sie in ihr Berber-Arabisch verfällt machen sich alle über ihre Aussprache lustig.

Das ist, was mir aufgefallen ist.

Außerdem wird das Berbertum mit Aggressionen verbunden, woher das kommt, weiß ich nicht, da ich mich mit dem Berber-Begriff nie näher beschäftigte.
Wobei ich eine stärkere Aggression bei meinen Kindern erkenne, als bei anderen Kindern und bei meinem Ex auch. Ob das in den Genen liegt, oder Erziehung ist, weiß ich nicht!
17.02.2009 10:28
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Andrea Offline
Junior Mitglied
*

Beiträge: 31
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 0
Beitrag: #24
RE: Berber in Tunesien
(17.02.2009 10:28)Mounira schrieb:  Mein Ex ist Berber und meine Kids somit sind es auch zur Hälfte.

Mir fiehl auf, dass er seine Herkunft immer verbarg, da das Berber-Sein in Tn nicht gerade eine Ehre ist und diese häufig, als "Wilde" angesehen werden.

Er wuchs nicht in Matmata auf, und sprach somit reineres Tn-Arabisch, weshalb keiner auf die Idee kommt ihn zu dem Berbern zu zählen.
Auch ist er ein heller Typ, wenn auch mit leicht "schwarzafrikanischen" Gesichtszügen.

Die Schwiegermutter hasste ihre Tattooierungen und wollte diese sogar entfernen lassen und wenn sie in ihr Berber-Arabisch verfällt machen sich alle über ihre Aussprache lustig.

Das ist, was mir aufgefallen ist.

Außerdem wird das Berbertum mit Aggressionen verbunden, woher das kommt, weiß ich nicht, da ich mich mit dem Berber-Begriff nie näher beschäftigte.
Wobei ich eine stärkere Aggression bei meinen Kindern erkenne, als bei anderen Kindern und bei meinem Ex auch. Ob das in den Genen liegt, oder Erziehung ist, weiß ich nicht!

Hallo, ja auch ich habe mich oft gefragt, ob mein Partner, da seine beiden Großmütter hier in SüdTunesien im Gesicht und an den Händen tätowiert sind, ein Berber ist. Für ihn ist das keine Frage, er kann damit nichts, aber auch gar nichts anfangen. Die Erziehung ist seit ca 50 Jahren, dass das tätowieren von Gesicht und Händen haram, also verboten ist. Ich schließe aus all dem, dass in T. die Herkunft Berber unterdrückt wird, seit das Land 1956 die Unabhängigkeit erlangt wurde.
Aber bestimmt weiss auch da noch jemand besser bescheid, leibe Grüße, Andrea
20.02.2009 16:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

Anwar61 Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 265
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 0
Beitrag: #25
RE: Berber in Tunesien
Guten Morgen

Ich habe jetzt das Buch "The Berbers" bekommen und habe schon mal angefangen zu lesen.

Gemäss der Einführung beschäftigt das Buch sich hauptsächlich mit den Berbern in Tunesien und Algerien...
Es steht aber auch, dass "Berber" schwierig als einheitliche Ethnie betrachtet werden kann... dass geschichtlich vieles verwischt ist, weil es keine Schrift gab... dass Berber kein statisches Volk ist. Es gab immer auch Vermischungen mit den neu zugewanderten Eroberern... aber auch dass in diesen Ländern die Gemeinsamkeiten des Islam über die der ethnischen Herkunft gestellt wurden und immer noch werden...
Heutzutage wird die Identität haupsächlich über die Sprache hergestellt...

In der Kolonialzeit wurden die Berber zeitweise auch als Vasallen der Franzosen eingesetzt und erhielten so gewisse Privilegien, was ihnen nicht gerade viel Beliebtheit eingebracht hat...

In Tunesien sind nicht mal mehr 1% der Bevölkerung Berber, in Algerien ca. 20%.

Falls es von Interesse ist, werde ich laufend wieder hier reinschreiben, was ich lese...

Schöne, sonnige Grüsse. Monika
01.03.2009 09:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Samih
Gast

 
Beitrag: #26
RE: Berber in Tunesien
Berber sind das Urvolk der Tunesier! Araber kamen mit dem Islam aus
dem Orient um die neue Religion zu verbreiten und damit die arabische Sprache und Kultur...
Also es ist eine polemische Frage heute in Tunesien; Ist unsere Herkunft berber oder arabisch? Man muss auch auf "die Völkerwanderung" hinweisen
Manche Völker wie Vandal haben zwischen 400 n.J und 500 n.j nach Tunesien ausgewandert, deshlab bemerkt man heute dass viele Berbere blondes Haar und blaue Augen haben..
Die Berber haben eine grosse Kultur und Geschichte, ihre Sprache ist ein bisschen kompliziert..
Eine Freundin von mir ,die aus Djerba kommt, hat mich einmal einige Worte gelehrt: "Afess Lam Tech" heisst z.B wie geht's?
Heute leben viele Berber in Matmata, Hier (in Gabès) nennt man die Berbere "JBALYA" d.h die Bewohner der Gebirgen. In Djerba und Tatouin gibt es auch viele Berbere! Die Sprache von Berberen nennt man in Gabès "Chelha"!
Das ist alles was ich über diese Thema weiss!
21.03.2009 10:29
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Andrea Offline
Junior Mitglied
*

Beiträge: 31
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 0
Beitrag: #27
RE: Berber in Tunesien
(21.03.2009 10:29)Samih schrieb:  Berber sind das Urvolk der Tunesier! Araber kamen mit dem Islam aus
dem Orient um die neue Religion zu verbreiten und damit die arabische Sprache und Kultur...
Also es ist eine polemische Frage heute in Tunesien; Ist unsere Herkunft berber oder arabisch? Man muss auch auf "die Völkerwanderung" hinweisen
Manche Völker wie Vandal haben zwischen 400 n.J und 500 n.j nach Tunesien ausgewandert, deshlab bemerkt man heute dass viele Berbere blondes Haar und blaue Augen haben..
Die Berber haben eine grosse Kultur und Geschichte, ihre Sprache ist ein bisschen kompliziert..
Eine Freundin von mir ,die aus Djerba kommt, hat mich einmal einige Worte gelehrt: "Afess Lam Tech" heisst z.B wie geht's?
Heute leben viele Berber in Matmata, Hier (in Gabès) nennt man die Berbere "JBALYA" d.h die Bewohner der Gebirgen. In Djerba und Tatouin gibt es auch viele Berbere! Die Sprache von Berberen nennt man in Gabès "Chelha"!
Das ist alles was ich über diese Thema weiss!

Hallo, ja auch ich habe mich oft gefragt, ob mein Partner, da seine beiden Großmütter hier in SüdTunesien im Gesicht und an den Händen tätowiert sind, ein Berber ist (schreibe es dieser Kultur zu). Für ihn ist das keine Frage, er kann damit nichts, aber auch gar nichts anfangen. Die Erziehung ist seit ca 50 Jahren, dass das tätowieren von Gesicht und Händen haram, also verboten ist. Ich schließe aus all dem, dass in T. die Herkunft Berber unterdrückt wird, seit das Land 1956 die Unabhängigkeit erlangt wurde.
SAMIH bist DU dIR so sicher, dass JBALYA nicht einfach nur heußt, dass jemans aus dem Gebirge kommt, muss dass dann zwangsläufig mit Berbertum zusammenhängen? Nennt sich die Sprache der B denn nur in Gabes CHELHA oder auch im restlichen Tunesien? Ist das Kabylisch wie die Mehrzahl der Berber in Algerien oder Tachelheit wie die Mehrzeahl in Marokko?
Aber bestimmt weiss auch da noch jemand noch viel besser bescheid,
liebe Grüße, Andrea
05.04.2009 23:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Samih
Gast

 
Beitrag: #28
Berber in Tunesien
Hallo Andrea!
Tatto in Gesicht und Hände ist eine Art Tradition und Schönheit im Süd Tunesiens! Heute gibt es natürlich solche Tatto nicht mehr! Auch die Männer hatten in Hände tattowiert. Manchmal findet man Tatto wie eine Fische oder Symbole in Hände und Gesichte! Das gehört nicht zur Berberskultur!

Die Berber wuden ausserdem nicht unterdrückt! Nach 1956 wurde Tunesien offiziell ein unabh¨Pangiges Land. Und Bourguiba, Tunesiensvater, wollte das Land total modernisiert. Und die Berber wollten die Unabhängigkeit von Tunesien, wie Polisarion in Marokko, nehmen und das war natürlich unmöglich sie wollten einfach nicht zu tun mit dem tunesischen Land! Sie haben auch den tunesischen Ausweis abgelehnt! und das bedrohte sicher die tunesische Souverinität, aber es gab keine Unterdrückung, sondern Verhandlung bis die Berber überzeugt wurden.

Ich bin total, sicher dass Berber JBALYA im Süd Tunesiens heissen!
Jedes Land hat seine eigene Kultur, man nennt sie in Algerien Kabayla und in Tunesien Berber oder Jbalya! Sie könnten aus der selben Herkunft kommen! Was ich weiss, dass die auch fast die selbe Sprache haben!
Chelha nennt man im ganzen Tunesien und nicht nur in Gabès! Ausserdem gibt es Berber nicht nur in Gabès, aber auch in Tattaouin, Djerba und im Süd!
Falls du andere Fragen hättest, dann schreib mir zurück, würde sehr dräber freuen!

bis dann!
Samih
06.04.2009 17:17
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Andrea Offline
Junior Mitglied
*

Beiträge: 31
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 0
Beitrag: #29
RE: Berber in Tunesien
(06.04.2009 17:17)Samih schrieb:  Hallo Andrea!
Tatto in Gesicht und Hände ist eine Art Tradition und Schönheit im Süd Tunesiens! Heute gibt es natürlich solche Tatto nicht mehr! Auch die Männer hatten in Hände tattowiert. Manchmal findet man Tatto wie eine Fische oder Symbole in Hände und Gesichte! Das gehört nicht zur Berberskultur!

Die Berber wuden ausserdem nicht unterdrückt! Nach 1956 wurde Tunesien offiziell ein unabh¨Pangiges Land. Und Bourguiba, Tunesiensvater, wollte das Land total modernisiert. Und die Berber wollten die Unabhängigkeit von Tunesien, wie Polisarion in Marokko, nehmen und das war natürlich unmöglich sie wollten einfach nicht zu tun mit dem tunesischen Land! Sie haben auch den tunesischen Ausweis abgelehnt! und das bedrohte sicher die tunesische Souverinität, aber es gab keine Unterdrückung, sondern Verhandlung bis die Berber überzeugt wurden.

Falls du andere Fragen hättest, dann schreib mir zurück, würde sehr dräber freuen!
bis dann!
Samih
Hallo, ja also woher weisst Du denn, dass das keine Berbertradition ist mit den Tatoo, würde sagen, das das etwa 1956 aufgehört hat, also mit der Modernisierung und Frei- oder unfreiwilligen Integration der Berber in T. zu ENde ging und seitdem als HARAM gilt.
Das ist auch irgendwie so ein totgeschwiegenes Thema, da bekommt man hier in T kaum eine ANtwort. Was sagen denn Deine/Eure Eltern und Grosseltern darüber?
Wo kann man das nachlesen, das sie den tun Ausweis abgelehnt haben?
Danke und schöne Grüße, Andrea
07.04.2009 16:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Samih
Gast

 
Beitrag: #30
Tatto und Berber
Hallo!

Tatto ist zuerst eine arabische Tradition und nicht eine berberische Tradition, Tatto war damals eine Art Mode, es gab natürlich kein Make-up! Es ist ein Zeichen von Schönheit! Tatto hat auch andere Bedeutungen!
Das sind einfach unsere Sitten und Bräuche!

Tatto war im Islam HARAM, aber in Tunesien nie!
Meine Grosseltern sind leider gestorben!aber ich werde natürlcih meine Eltern danach fragen!

Also wenn du die tunesische Geschichte liest, da kannst du sicher mehr über die Frage der Berbern wissen! Es gibt so viele Studien über die Berber , aber nur auf arabisch oder französisch! Persönlich habe ich nicht so tief die tunesischen Geschichte gelesen! Ich hatte nur die alte und moderne Geschihte bis und nach 1956 gelesen!

Zwischen Tunesien und Algerien gab es keine echte Grenzen, deshalb lehnte man damals den tunesischen Ausweis! Weisst du warum?
weil Algerien noch nicht seine Unabhängigkeit bekam! Sie wollten also den Kampf gegen Frankreich weiterzuführen... Sie waren also mehr oder weniger isoliert.. das ist alles und das ist Geschichte! und Geschichte bleibt immer offen und diskutierbar meine Freundin!!!!!!

Ich hatte eigentlich eine Freundin, die ein Projekt über das kulturelle Erbe der Berbern machte! Es gibt viele wichtige Dinge, die man von Berbern lernen kann!

bis dann..
Samih
07.04.2009 18:16
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

Antwort schreiben 


  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste