Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mit dem Baby nach Tunesien
Verfasser Nachricht
RileyAnne Offline
ღღღ
*****

Beiträge: 1.425
Registriert seit: Jan 2012
Bewertung 6
Beitrag: #31
RE: Mit dem Baby nach Tunesien
(18.07.2014 10:32)Traumtänzerin schrieb:  Er würde uns ja dann zum Flughafen bringen. Da kann er denen doch einfach sagen,dass er es erlaubt oder nicht?!

Nein... bis zum Zoll kann er ja nicht mit. Die kontrollieren auch nochmals...

Aber immernoch:
Das Baby hat deinen Namen plus Deutschen Pass
Die können ja kein Theater machen.. Nur weil ein Baby nen arabischen Namen hat oder dunkle Haare etc, ist noch lange nicht jedes Kind Tunesisch??
Und selbst wenn er mit euch mitreist, könnte es ja noch sein, dass das Kind nicht von ihm ist ^^

An die die schon mit Baby gereist sind: Machen die da echt so einen Wirbel???

Also so rein theoretisch würde ich sagen:
Mutter & Kind selben DEUTSCHEN Namen, beide Deutscher Pass = kein Thema ??

Man muß seine Fehler früh machen, damit man lange von ihnen lernen kann
18.07.2014 10:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goodby D Offline
Aktives Mitglied
**

Beiträge: 88
Registriert seit: Oct 2012
Bewertung 0
Beitrag: #32
RE: Mit dem Baby nach Tunesien
Hallo !!!

Immer alles schriftlich machen !!
Wenn er nicht mitreist, dann kommt er gar nicht bis zur Pass- (Ausreise) kontrolle.
18.07.2014 10:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Maissa Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 623
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 2
Beitrag: #33
RE: Mit dem Baby nach Tunesien
(18.07.2014 10:32)Traumtänzerin schrieb:  UmmMeryam, auf solche Späße lasse ich mich nicht ein. Dann müsste er mir schon diese Genehmigung mitgeben. Er würde uns ja dann zum Flughafen bringen. Da kann er denen doch einfach sagen,dass er es erlaubt oder nicht?!

So sehe ich es auch .. auf Späße beim Zoll und bei der Ausreise braucht kein Mensch und schon gar nicht Mutter mit Baby.

Traumtänzerin habt ihr den Kleinen schon in TN registrieren lassen ? weil , wenn ja , sehen die es ja, wenn du dort bei Einreise den deutschen Pass abgibst.

Wenn nicht, dann könnte der deutschen Pass reichen, da ihr beide den gleichen Namen habt.

Ehrlich... ich hätte keinen Bock auf diesen Stress ... ab zum Konsulat ... Geburtsurkunde , Mann , Kind und Passbilder im Gepäck und zwei Stunden später hast du den tn Pass.


OT --- mag sein, dass einige von euch schon so durchgekommen sind... aber das sie Doppelstaatler sind, weiß man ... darum frage ich mich immer, warum hier immer mal wieder welche versuchen sich " durchzumogeln "

Meine jetzt nicht dich Traumtänzerin...

Wie gesagt ... wir brauchten ihn bisher immer ...
18.07.2014 11:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Traumtänzerin Offline
Senior Mitglied
***

Beiträge: 194
Registriert seit: Jul 2013
Bewertung 0
Beitrag: #34
RE: Mit dem Baby nach Tunesien
(18.07.2014 11:10)Maissa schrieb:  Traumtänzerin habt ihr den Kleinen schon in TN registrieren lassen ? weil , wenn ja , sehen die es ja, wenn du dort bei Einreise den deutschen Pass abgibst.

Wenn nicht, dann könnte der deutschen Pass reichen, da ihr beide den gleichen Namen habt.

Ehrlich... ich hätte keinen Bock auf diesen Stress ... ab zum Konsulat ... Geburtsurkunde , Mann , Kind und Passbilder im Gepäck und zwei Stunden später hast du den tn Pass.

Der Kleine ist auch noch nicht registriert.

Mal eben zur Botschaft gehen, ist halt nicht so einfach für uns. Wir haben kein Auto und müssten mit dem Zug hinfahren. Da wir dann ewig unterwegs sind, wäre eine Übernachtung sinnvoll. Dass das dann alles ziemlich teuer wird, kann man sich ja vorstellen. Wir dachten halt, dass wir noch ein bisschen Zeit haben und das mit einem Miniurlaub verbinden könnten. Das ist ja wie gesagt jetzt alles ganz spontan..

Bei der Botschaft geht leider gerade keiner ran. Müssten wir da alle drei erscheinen? Wenn mein Freund alleine fahren könnte, wäre es auch noch relativ einfach, weil er einfach eine Mfg nehmen könnte...

Kein Mensch ist illegal.
18.07.2014 11:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Maissa Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 623
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 2
Beitrag: #35
RE: Mit dem Baby nach Tunesien
Hallo nochmal ... Wenn muss der Kleine ...mit

Du hast ihn ja noch nicht registriert ... Also versucht es ohne Pass ..

Habt ja beide den gleichen deutschen Nachnamen ...


Berichte wie es gelaufen ist, wenn ihr zurück seid .

LG
18.07.2014 11:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Orient2011 Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 547
Registriert seit: Aug 2011
Bewertung 1
Beitrag: #36
RE: Mit dem Baby nach Tunesien
(18.07.2014 10:12)Umm Meryam schrieb:  Wir haben immer direkt den Pass mitbekommen,brauchten aber immer nur die Geburtsurkunde.Weiß aber nicht ob das geht,dass dann der Nachname der Frau eingetragen werden darf?!

Geht davon aus, dass sie nach dem Nachnamen des Vaters fragen und den eintragen. Nach TN Recht ist es immer der Nachname des Vaters. D akzeptiert diesen zweiten Pass unter anderem Namen, es nennt sich "hinkendes Namensrechts". Wir haben unser Kind noch nicht registriert, es aber ganz bewusst so gewählt, damit es in D einen D Nachnamen und in TN einen TN hat. Wir hoffen, dass unsere Maus so weniger auffällt und es einfach leichter hat.
19.07.2014 08:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

Maissa Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 623
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 2
Beitrag: #37
RE: Mit dem Baby nach Tunesien
@ Orient --- was meinst du mit weniger auffallen und leichter hat ???
19.07.2014 09:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Orient2011 Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 547
Registriert seit: Aug 2011
Bewertung 1
Beitrag: #38
RE: Mit dem Baby nach Tunesien
Nicht direkt als Ausländer angesehen z.B. später bei Bewerbungen etc. Wir hatten die Diskussion schon mal an anderer Stelle. Es soll eigentlich nicht so sein, aber es gibt immer noch Rassisten in unserem Land. Und z.B. bei der Jobsuche zeigt es sich. Die Menschen müssen einem bei der Vorauswahl ja nicht ins Gesicht schauen, lesen Namen und Bewerbung wandert nach unten im Stapel. Mein Mann hat es leider vielfach erlebt. Es war teilweise so Eindeutig, dass sie keinen "Ausländer" wollten. Haben ihn nicht eingeladen auch kein Praktikum oder ähnliches angeboten, wenn sie sich nicht sicher waren, aber Stelle über mehre Wochen wieder ausgeschrieben...sorry, aber wenn ich niemand finde, der den Job machen will aber jemanden brauche, schaue ich mir alle Bewerber an!
19.07.2014 13:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Traumtänzerin Offline
Senior Mitglied
***

Beiträge: 194
Registriert seit: Jul 2013
Bewertung 0
Beitrag: #39
RE: Mit dem Baby nach Tunesien
(19.07.2014 08:42)Orient2011 schrieb:  Geht davon aus, dass sie nach dem Nachnamen des Vaters fragen und den eintragen. Nach TN Recht ist es immer der Nachname des Vaters. D akzeptiert diesen zweiten Pass unter anderem Namen, es nennt sich "hinkendes Namensrechts".

Das würden wir auch gerne so machen. Ich frage mich nur, ob es Probleme geben kann, weil wir nicht verheiratet sind.
Musstet ihr dafür einen Antrag stellen oder seid ihr einfach hingegangen und die haben das sofort erledigt?

Wenn das so einfach ginge, würden wir gleich am Montag doch noch nach Berlin fahren. Telefonisch war ja wie gesagt niemand zu erreichen, sodass ich dort nicht nachfragen konnte..

Kein Mensch ist illegal.
19.07.2014 13:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
evamaria85
Gast

 
Beitrag: #40
RE: Mit dem Baby nach Tunesien
Hallo, also dass mit gib anderes Land an woher der Vater kommt - klappt 100% NICHT!
Meine Pflegetochter hat arabischen Vor- und Nachnahmen - der leibliche Vater ist aber Iraker und nicht Tunesier und wir hatten fast jedesmal Stress bei der Kontrolle weil wir eben keine Ausreiseerlaubnis haben.
Nach dem ersten mal (hatte mir den Pflegebescheid vom Jugendamt in englisch ausstellen lassen) wo wir vom Check in zur Polizei-Station eskortiert wurden und wir dann von vielen schwer bewaffneten Polizeibeamten umzingelt waren und die einfach nicht verstehen konnten/wollten dass die Kleine KEIN tunesisches Mäderl ist, es keinen Tun.Pass gibt weil kein Tun.Papa , überhaupt was ein Pflegekind ist, war sehr hektisch und zuteil auch recht laut - weil irg.wann alle durcheinander geredet hatten.
Ich habe dann meinen Mann angerufen und der hat das dann wie auch immer übers Handy er/geklärt und wir dürften weiter - bis ich aber die Idee hatte ihn anzurufen bzw. die Beamten einverstanden waren hat es doch etwas gedauert Sad . Ich hatte damals voll die Panik weil anscheinend der Chef der Truppe ganz klar zu mir sagte " Paper from Dad not here - Girl tunisia - you not - Girl stay here - you go"
Da hat auch der Ö-Reisepass nix geholfen ... die wollten nämlich Geburtsurkunde vom Kind und vom Vater und Reisepasskopie vom Vater.
Am schrägsten war der Gesichtsausdruck als die geschnallt haben das ich nicht mal die leibliche Mutter bin rollyes .... aber alles ging gut Big Grin

Beim nächsten mal war ich so gescheid und habe mir den Pflegebescheid dann auf arabisch übersetzt und von der Tun.Botschaft in Wien abstempeln lassen ... ab da hat es gut funktioniert - ich klemme den Bescheid gleich zum Pass und Visa Karte und gut ist ... Sie fragen zwar immer noch "Tunisian Father" und bla bla bla aber wir können gehen ....

Jetzt in Juni war es wiedermal (aber meine schuld) mit Polizei-Aufgebot ... aber nur 4 Uniformierte ohne Waffen ^^ ... ich hatte keine Hand frei - es war noch sehr früh am morgen und einen überdrehten 3-jährigen an der Hand.Da habe ich die Dokumenten-Mappe hingelegt um eig. die zwei Zetteln rauszuholen - der Kontrolleur hat sich aber gleich die ganze Mappe geschnappt - er wollte ja nur helfen ;-) ... Tja und da hat er nicht nur die zwei Pflegebescheide sich angeschaut sondern gleich weitergeblättert und die Heiratsurkunde gesehen und die Diskussion ging los ... es ist aber auch ein echt blöder Zufall dass der Nachname meines Mannes und der meiner Pfl.tochter sich nur mit einem "i" am Schluss unterscheiden rollyes
Okay sie hat noch ein "Al" vor dem Namen ... Er ein "La" ... aber es wurde mir erklärt ist total egal .. das kann man weglassen oder nicht - hat keine Bedeutung ...
Ich habe ja kein Problem mit den Beamten ein Trascherl einzulegen - mittlerweile habe ich auch keine Bedenken mehr das klären zu können... ich habe immer ausreichend Zeit bis zum boarding Big Grin
Mich nerven nur die Blicke der anderen Reisenden so von wegen "Was hat die verbrochen? "Kidnappt" Sie das Mädchen? usw. " Ja Ja man hat dann die komplette Aufmerksamkeit redface
19.07.2014 14:58
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Unsere erste Reise nach Tunesien Neyla 1 3.512 10.02.2013 21:31
Letzter Beitrag: sabse1979
  Horrortrip nach Tunesien Wolke 22 23.498 26.01.2011 18:38
Letzter Beitrag: dunya

  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste