Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ehe und Scheidung in Tunesien
Verfasser Nachricht
kati3366 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 3.971
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 8
Beitrag: #31
RE: Ehe und Scheidung in Tunesien
Wir haben zu Hause in Gabès geheiratet.
Der Standesbeamte kam in's Haus zur Trauung. So ist das ganze Gerenne und Chauffieren für die ältere Verwandtschaft weggefallen.
Und in SchwiMa's Küche war Hochbetrieb Wink. Denn das hat sie sich ( zusammen mit anderen weiblichen Verwandten ) nicht nehmen lassen.

Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen. Ich schulde ihnen noch mein Leben.
04.06.2013 14:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nela Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 900
Registriert seit: Oct 2008
Bewertung 1
Beitrag: #32
RE: Ehe und Scheidung in Tunesien
(04.06.2013 11:29)amka schrieb:  Hallo...ich hätte mal eine Frage. Mein Freund und ich möchten in Tunesien Heiraten. Er war mit einer Schwedin verheiratet (Hochzeit war in Tunesien), ist aber mittlerweile in Tunesien von ihr geschieden worden. Das Rechtskräftige Scheidungsurteil hat er. Die Ehe ist damals in Schweden eingetragen worden. Nun meine Frage: Muss er sich nun in Schweden auch scheiden lassen, oder muss er sich da wieder "austragen" lassen, oder ist das Tunesische maßgebend, da er ja dort geheiratet hat und dort geschieden wurde? Über schnelle Antworten wäre ich Dankbar, weil uns die Zeit im Nacken sitzt. Ich Fliege am 25.6. -Er lebt übrigens seit letztem Jahr wieder in Tunesien.

P.S. Er hat noch ein Visum für Schweden, das aber im August abläuft, da dann erst die ersten 2 Jahre um wären. Um die letzte Verlängerung zu bekommen, hätte er mit seiner Ex zum Konsulat/Gemeinde (keine Ahnung was/wo in Schweden) gehen müßen, wenn er noch verheiratet gewesen wäre. Ich denke das ist genau wie in D., das man nach 3 Jahren die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung bekommt. Dass er nach so kurzer Zeit schon wieder eine Europäerin heiraten will, macht etwas stutzig ...

Normalerweise muss man sich dort scheiden lassen, wo der letze Lebensmittelpunkt des Paares war (unanhängig vom Ort der Eheschließung) und das wäre ja dann vermutlich Schweden. Solange er dort nicht geschieden ist (oder die tun. Scheidung zumindest anerkannt wurde?), gilt er noch als verheiratet. Er könnte zwar rein theoretisch in TN heiraten (da dort geschieden, was vermutlich auch in seiner Geburtsurkunde eingetragen wurde), legal wäre das aber dennch nicht, sondern würde unter Bigamie fallen, würde ich jetzt mal behaupten.
04.06.2013 15:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
karima66 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 3.002
Registriert seit: Mar 2009
Bewertung 14
Beitrag: #33
RE: Ehe und Scheidung in Tunesien
Zuerst einmal gilt das Visum nicht mehr.Auch wenn es theoretisch noch bis August eingetragen ist so verfällt es wenn der TN länger als 6 Monate das Land verlassen hat und da er letztes Jahr nach Tunesien zurück ist sind es ja mehr als 6 Monate.
Dass er sich in TN hat scheiden lassen vor der Scheidung in Schweden ist dumm.
Sollte er jetzt eine Tunesierin heiraten wollen und nie mehr nach Europa wollen wäre es ok., aber da er ja wieder eine Europäerin heiraten will wird es Probleme geben.
Da sein Aufenthalt nicht mehr gilt so kann er jetzt nicht nach Schweden um sich scheiden zu lassen.
Es geht sicher auch in seiner Abwesenheit, aber dauert dann länger.
Für eine Heirat in D bräuchte er die schwedische Scheidung.
Wenn er jetzt in TN wieder heiratet dann ist das Bigamie und würde von D nicht anerkannt werden.
Einreisen könnte er so ohnehin nicht hier.
Er hat alles falsch gemacht was man machen kann und das jetzt zu korrigieren wird schwierig.
Sollte er nach der erneuten Heirat in TN bleiben, dort leben, gehts vielleicht noch, aber hier in D leben wird fast unmöglich.
Das müsste dann ein Anwalt klären.

Es wurde ja schon erwähnt, aber bei mir grummelt es auch, nicht mal 2 Jahre verheiratet, in TN schon geschieden und nun wieder heiraten, so schnell.........vielleicht ganz gut, dass die Behörden/Gesetze da nicht so ganz mitspielen werden, sorry, weiß das klingt böse, aber na ja.....

LG
04.06.2013 20:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
SaCo Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 1.374
Registriert seit: Jan 2012
Bewertung 9
Beitrag: #34
RE: Ehe und Scheidung in Tunesien
(04.06.2013 20:50)karima66 schrieb:  Es wurde ja schon erwähnt, aber bei mir grummelt es auch, nicht mal 2 Jahre verheiratet, in TN schon geschieden und nun wieder heiraten, so schnell.........vielleicht ganz gut, dass die Behörden/Gesetze da nicht so ganz mitspielen werden, sorry, weiß das klingt böse, aber na ja.....

LG

...muss dann ja dank dir nichts mehr dazu schreiben Wink

Süße lass die FInger weg, oder gehs zumindest langsam an. Heiraten könnt ihr (wenn dann mal seine Papiere in ordnung sind rollyes) immer noch.
Ich käme wahrscheinlich in Versuchung die Ex mal zu kontaktierenBig Grin
05.06.2013 11:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anny25
Gast

 
Beitrag: #35
RE: Ehe und Scheidung in Tunesien
(05.06.2013 11:11)SaCo schrieb:  
(04.06.2013 20:50)karima66 schrieb:  Es wurde ja schon erwähnt, aber bei mir grummelt es auch, nicht mal 2 Jahre verheiratet, in TN schon geschieden und nun wieder heiraten, so schnell.........vielleicht ganz gut, dass die Behörden/Gesetze da nicht so ganz mitspielen werden, sorry, weiß das klingt böse, aber na ja.....

LG

...muss dann ja dank dir nichts mehr dazu schreiben Wink

Süße lass die FInger weg, oder gehs zumindest langsam an. Heiraten könnt ihr (wenn dann mal seine Papiere in ordnung sind rollyes) immer noch.
Ich käme wahrscheinlich in Versuchung die Ex mal zu kontaktierenBig Grin

Jaa komisch klingts und ich bin ja auch superkritisch.
ABER: Wenn es ihm am Visum gelegen wäre, hätte er mit der Schwedin ja nur 3 Jahre durchhalten müssen. Warum trennt Man(n) sich nach einem Jahr und geht zurück nach Tunesien, um sich scheiden zu lassen?
Vielleicht war die Schwedin ja einfach ein Mega-Reinfall...und er konnte echt nix dafür.
Aber klar...fraglich bleibt, warum er so schnell eine neue Liebe am Start hat (aus Europa) und sie auch direkt wieder heiraten will, wo die Vorehe ja scheinbar nicht gut lief. Riecht halt doch irgendwie nach "Ich möchte ein bequemes Europa-Leben, vllt. klappts mit der Nächsten..."
05.06.2013 11:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Karine Offline
:-)
****

Beiträge: 809
Registriert seit: Mar 2009
Bewertung 0
Beitrag: #36
RE: Ehe und Scheidung in Tunesien
Schade das amka, die die Diskussion hier ins Rollen gebracht hat, so verstummt ist.

amka, hat es Dir die Sprache verschlagen und dämmert es Dir langsam, oder ziehst Du Dich schmollend zurück, nach dem Motto, "wird bei mir schon schief gehen" ???

Das Leben ist eine Prise von allem, nur nicht von Eintönigkeit!
05.06.2013 12:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

Katkuta Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 760
Registriert seit: Mar 2010
Bewertung 1
Beitrag: #37
RE: Ehe und Scheidung in Tunesien
(05.06.2013 11:54)Anny25 schrieb:  Jaa komisch klingts und ich bin ja auch superkritisch.
ABER: Wenn es ihm am Visum gelegen wäre, hätte er mit der Schwedin ja nur 3 Jahre durchhalten müssen. Warum trennt Man(n) sich nach einem Jahr und geht zurück nach Tunesien, um sich scheiden zu lassen?

vielleicht wars ja auch anders rum das sie ihn in die Wüste geschickt hat. Ich weis ja nicht wie es bei euch in D ist aber bei uns in A kannst du maschieren wenn du keine Arbeit hast und mit der Frau auch nicht mehr zusammen bist, dann bekommt man keine Verlängerung fürs Visum mehr.
und bei der obigen Geschichte kommt mir so oder so etwas spanisch vor, wer weis ob der nicht etwas angestellt hat und ist abgehauen oder so, denn wer verlässt schon gerne vor Ablauf des Visums das Land.

Es gibt keine zufälligen Treffen! Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe oder ein Geschenk des Schicksals.
05.06.2013 13:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kalaat Offline
Aktives Mitglied
**

Beiträge: 76
Registriert seit: Jan 2014
Bewertung 0
Beitrag: #38
Rolleyes RE: Ehe und Scheidung in Tunesien
Salam an alle. Bin neu hier und habe zu dem Thema einiges zu sagen. Unsere Tochter(mein Mann ist Tunesier) war 8 Jahre mit einem Tunesier verheiratet. Sie haben in TN geheiratet und haben sich vor 3 Jahren in D scheiden lassen,weil sie hier leben. Vor 2 Jahren hat sie einen Deutschen geheiratet und hat jetzt einen dtsch. Nachnamen im dtsch. Pass. Im tun. Pass ist noch der tun. Nachname vom Ex. Ihr Ex war in TN und rief sie an, er bräuchte ihre Passnr. weil er ein FCR Auto anmelden wolle und sie in TN noch als verheiratet gelten. Meine Tochter war irritiert. Wieso hat TN die Scheidung nicht registriert? Wir müssen wenn wir hinfliegen das dort klären. Dazu kommt, dass sie im Sommer nach TN will. Problem: 2 Pässe, 2 Namen. In TN muss sie beide zeigen. Nur das Konsulat trägt keine dtsch. Nachnamen in tun. Pässe. Was tun? Gibt es die Möglichkeit den Mädchennamen einzutragen? Für Informationen wäre ich dankbarrollyes
01.01.2014 23:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
karima66 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 3.002
Registriert seit: Mar 2009
Bewertung 14
Beitrag: #39
RE: Ehe und Scheidung in Tunesien
Hallo,

es ist eigentlich mittlerweile bekannt, dass man in TN nochmals eine Scheidung durchführen muss, auch wenn man hier in D geschieden ist.
Wenn man als Deutsche nie wieder nach TN einreisen will dann ist es egal und sofern man nicht nochmals einen TN heiraten will irrelevant, aber in eurem Fall ist es notwendig, dass die Tochter sich auch in TN scheiden lässt ansonsten kann sie dort noch viele Probleme bekommen, gerade dann wenn der Exmann es ausnutzen will, dass sie dort eben noch verheiratet sind.
Normalerweise müsste es möglich sein, dass sie ihren Mädchennamen in den tun.Pass eintragen lässt, es ist in TN üblich, dass Frauen auch nach Heirat ihren Vaternamen in Dokumenten behalten.
Selbst als deutsche Residentin steht in der Carte de Sejour der Geburtsname und dazu verheiratet mit.....

VG
01.01.2014 23:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kalaat Offline
Aktives Mitglied
**

Beiträge: 76
Registriert seit: Jan 2014
Bewertung 0
Beitrag: #40
RE: Ehe und Scheidung in Tunesien
Danke Karima für deine Antwort. Dass sie sich noch in TN scheidenlassen muss, wusste ich nicht. Reicht es nicht wenn man die dtsch. Scheidungsurkunde dem tun. Konsulat in D zukommen lässt? Schön blöd das Ganze, zumal sie mit jetzigem Ehemann und Kind im Sommer nach TN kommen will. Wegen der Eintragung des Mädchennamens im tun. Pass müsste ja das Konsulat Auskunft geben können. Dann wollen wir uns mal schlau machen.QiQiQi
02.01.2014 22:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Scheidung und Unterhalt Nada99 12 4.549 28.10.2017 05:59
Letzter Beitrag: Elfie
  Fragen zum Ehevertrag, Scheidung bei Hochzeit in Tunesien Schiwa1985 11 8.378 19.10.2017 19:17
Letzter Beitrag: kati242003
  Scheidung wirklich so einfach? Kasbah84 19 11.018 29.09.2016 20:09
Letzter Beitrag: bonni
  Scheidung Update Cookie90x 15 8.410 10.10.2015 06:08
Letzter Beitrag: kati3366
  Scheidung - Wie läuft das eigentlich ab? Cookie90x 57 44.242 28.02.2015 21:06
Letzter Beitrag: kati3366

  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste