Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
geerbtes Landwirtschaftsgrundstück
Verfasser Nachricht
basler Offline
Sonnenstrahl

Beiträge: 6
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 0
Beitrag: #1
geerbtes Landwirtschaftsgrundstück
Salam,

Ich hätte da eine Frage an Euch. Stimmt das, wenn der tunesische Ehepartner Land erbt die ausländische Ehefrau automatisch beim Übertrag ebenfalls miteingetragen wird und das Land nur mit ihrer Zustimmung verkauft werden darf?

Liebe Grüsse,
Basler
13.11.2010 15:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
saharni
Gast

 
Beitrag: #2
RE: geerbtes Landwirtschaftsgrundstück
Nein das stimmt nicht!

Darf man/Frau wissen wer dir das erzählt hat?



LG
13.11.2010 15:43
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
basler Offline
Sonnenstrahl

Beiträge: 6
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 0
Beitrag: #3
RE: geerbtes Landwirtschaftsgrundstück
Offensichtlich ein Missverständnis. Wie läuft es denn mit geerbten Grundstücken ab? redface Kannst Du mir den Ablauf erklären? Danke schonmal. lg
13.11.2010 20:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vany Offline
Super Moderator
******

Beiträge: 2.615
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 11
Beitrag: #4
RE: geerbtes Landwirtschaftsgrundstück
So weit ich weiß, kann man als Ausländer gar kein Grundstück besitzen.
Mir war mal so als wenn ich das hier irgendwo gelesen hatte.

LG vany

13.11.2010 20:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
saharni
Gast

 
Beitrag: #5
RE: geerbtes Landwirtschaftsgrundstück
Vielleicht auch noch für andere User interessantWink

Also basler, die Erbfolge in Tunesien ist der" Sharia "unterworfen und für
Alle Tunesier gesetzlich festgelegt!

Für Ehepartner die keine Muslime sind gilt folgende Regelung:

Ein Muslim kann weder einem Nicht-Muslim etwas vererben, noch von ihm erben!

Auch in Fällen in denen der überlebende Partner Muslim ist, aber keine tunesische Staatsangehörigkeit besitzt,ist es sehr schwierig Erbansprüche
hier in Tunesien durchzusetzen!

Zu Beachten, ein Muslim kann nur über ein Drittel seines Vermögens frei entscheiden!

Ach ja ,Kinder aus Binationalen - Ehen, in denen der Vater Muslim , die Mutter aber Nicht-Muslima ist, können die Kinder von der Mutter nicht erben!


LG
13.11.2010 20:37
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gafsa
Gast

 
Beitrag: #6
RE: geerbtes Landwirtschaftsgrundstück
(13.11.2010 20:37)saharni schrieb:  Ach ja ,Kinder aus Binationalen - Ehen, in denen der Vater Muslim , die Mutter aber Nicht-Muslima ist, können die Kinder von der Mutter nicht erben!
Wie ist das bitte genau zu verstehen..?

LG Gafsa
13.11.2010 20:53
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

saharni
Gast

 
Beitrag: #7
RE: geerbtes Landwirtschaftsgrundstück
Gafsa, zB.dein Vater Muslim, deine Mutter Christin, du Muslima ,in dem Fall
könntest du von deiner Mutter nicht Erben.Nur von deinem Vater.Auch deine
Mutter könnte von deinem Vater nicht erben.

Sehr komplizierte Angelegenheit,leider manchmal nicht bedacht!

Schau mal nach unter Erbrecht TunesienWink

LG
Gafsa, zB.dein Vater Muslim, deine Mutter Christin, du Muslima ,in dem Fall
könntest du von deiner Mutter nicht Erben.Nur von deinem Vater.Auch deine
Mutter könnte von deinem Vater nicht erben.

Sehr komplizierte Angelegenheit,leider manchmal nicht bedacht!

Schau mal nach unter Erbrecht TunesienWink

LG
13.11.2010 21:35
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ahmed
Gast

 
Beitrag: #8
RE: geerbtes Landwirtschaftsgrundstück
(13.11.2010 20:53)Gafsa schrieb:  
(13.11.2010 20:37)saharni schrieb:  Ach ja ,Kinder aus Binationalen - Ehen, in denen der Vater Muslim , die Mutter aber Nicht-Muslima ist, können die Kinder von der Mutter nicht erben!
Wie ist das bitte genau zu verstehen..?

LG Gafsa

In allen Ländern, in denen die Erbschaftfolge nach den koranischen Bestimmungen (hier: Scharia) festgelegt ist (z.B. in Tunesien), kann ein Nicht-Muslim nicht von einem Muslim erben und ein Muslim nicht von einem Nicht-Muslim, völlig egal, welche verwandschaftlichen Beziehungen zwischen ihnen herrschen.

In anderen Ländern ist man davon zwar prinzipiell nicht betroffen (wenn man z.B. in Deutschland lebt), doch es gab schon Fälle, in denen das Scharia-Recht von im Ausland lebenden Familienangehörigen auch in Deutschland eingeklagt wurde (z.B. Erb-Pflichtteile). Über die Erfolgsaussichten dafür kann jedoch nur ein spezialisierter Rechtsanwalt beraten.
Umgekehrt gab es in Tunesien auch schon Fälle, in denen versucht wurde, einen im Ausland lebenden Tunesier im Erbfall von seinem Pflichtteil auszuschließen (von seiner Familie mit der Begründung, daß er im Ausland "unislamisch" lebt, sich demzufolge vom Islam abgewandt hat und deshalb keine Erbansprüche besitzt).

Ist alles nicht so einfach, weil da unterschiedliche Privatrechte aufeinandertreffen und diverse Spitzfindigkeiten möglich sind. Am besten schon im Vorfeld absichern und Vermögen und Immobilien per Schenkung übertragen, bevor es zu einem Erbfall kommt...
13.11.2010 21:47
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
saharni
Gast

 
Beitrag: #9
RE: geerbtes Landwirtschaftsgrundstück
13.11.2010 22:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gafsa
Gast

 
Beitrag: #10
RE: geerbtes Landwirtschaftsgrundstück
Alles irgendwie kompliziert...Aber wer erbt dann bitte von meiner Mutter..? Wenn ich als einzige Tochter es nicht kann... rollyesrollyes Wir leben beide in Deutschland...Dann müsste es doch eigentlich egal sein...Verstehe gerade nicht das Problem... Big Grin Tongue


Lasse mir natürlich auch gerne was Schenken... Wink

LG Gafsa
13.11.2010 22:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste