Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Heiraten in Tunesien! Welche Papiere werden benötigt
Verfasser Nachricht
Hajar
Gast

 
Beitrag: #1
Heirat in Tunesien
Salem,
ich fange hier mal eine Sammlung an Dingen an, die man zur Hochzeit benötigt:

ein großes Herz,
in das die ganze Familie paßt.

einen großen Kopf,
in den die ganze Literatur über binationale Paare paßt.

viel Geduld,
denn alles geht beschweije beschweije

viel Verständnis,
denn niemand kann seine Kindheit abstreifen

ganz viel Rückrad,
damit man immer wieder den "Miesmachern" Paroli bieten kann

und selbstverständlich die Liebe,
die jeder braucht um in einer Beziehung zu bestehen.

Enchallah rabbi dima maakum

Hajar
18.03.2008 16:44
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Katusti Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 524
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 0
Beitrag: #2
RE: Heirat in Tunesien
Aslema,

hier noch das Merkblatt der Deutschen Botschaft in Tunis zum Thema Eheschließung.

http://www.tunis.diplo.de/Vertretung/tun...=Daten.pdf

LG Katusti

Lebe den Augenblick. Bereue nichts in deinem Leben, denn alles hat einen Sinn.

[Bild: 0.png]
21.03.2008 23:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Janet Offline
Bald glücklich geschieden
**

Beiträge: 102
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 0
Beitrag: #3
Heiraten in Tunesien! Welche Papiere werden benötigt
Merkblatt
Eheschließung
Stand: 24.01.2008

Eheschließung in Tunesien:

Die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Tunis ist nicht zur Vornahme von Eheschließungen
ermächtigt.
Die Trauung in Tunesien kann nur vor dem zuständigen tunesischen Standesbeamten bzw.
Notar erfolgen.
Bedenken Sie vor einer Eheschließung im Ausland auch immer die güterrechtlichen Folgen!
In Tunesien kann der Güterstand der Gütergemeinschaft und Gütertrennung gewählt werden. Die in
Deutschland übliche Zugewinngemeinschaft (die bei keiner Vereinbarung der gesetzliche Güterstand
ist,) ist in Tunesien nicht vorgesehen.

Der tunesische Standesbeamte verlangt von dem/den deutschen Verlobten üblicherweise
folgende Unterlagen:

● ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Standesamtes

● eine das Ehefähigkeitszeugnis ergänzende französischsprachige Bescheinigung der Deutschen
Botschaft Tunis (hierzu legen Sie bitte das Ehefähigkeitszeugnis und Ihren Pass vor, Abgabe
Mo.-Fr. 08.00-10.30 Uhr, Gebühr: 30 € in Dinar, Abholung am darauf folgenden Arbeitstag um
14:30 Uhr bzw. freitags um 12:15 Uhr)

● Meldebescheinigung Ihrer Wohnsitzbehörde mit einer von einem staatlich anerkannten Ãœbersetzer
angefertigten französischen Ãœbersetzung

● Ihre Geburtsurkunde neueren Datums mit einer von einem staatlich anerkannten Übersetzer
angefertigten französischen Ãœbersetzung

● Ihr Reisepass oder sonstiger Nachweis der Staatsangehörigkeit und Identität

● manche Standesämter verlangen ein von einem in Tunesien ansässigen Arzt ausgestelltes medizinisches
Gesundheitszeugnis

● soweit zutreffend Heirats- und Scheidungsurkunden Vorehen betreffend mit einer von einem
staatlich anerkannten Ãœbersetzer angefertigten französischen Ãœbersetzung
B.P. 35, 1002 Tunis-Belvédère
ANSCHRIFT
1, rue el Hamra, Mutuelleville
1002 Tunis-Belvédère / TUNESIEN
INTERNET: http://www.tunis.diplo.de
TEL (00216) 71-78.64.55 -
FAX (00216) 71-78.82.42

● Bei der Eheschließung eines deutschen Staatsangehörigen mit einer tunesischen Verlobten
wird eine Bescheinigung eines islamischen Geistlichen verlangt, aus der hervorgeht, dass der
nichtmuslimische Verlobte zum Islam übergetreten ist. Bei der Eheschließung eines
tunesischen Verlobten mit einer deutschen Staatsangehörigen bzw. bei einer Eheschließung
zwischen zwei nicht muslimischen Ausländern wird diese Bescheinigung nicht verlangt.
Rechtsverbindliche Auskunft kann Ihnen nur das zuständige tunesische Standesamt
erteilen! Die/der tunesische Verlobte sollte sich unmittelbar mit diesem in Verbindung setzen.
Ehefähigkeitszeugnis:
Das Ehefähigkeitszeugnis kann nur auf Antrag von dem für Sie zuständigen Standesamt (am jetzigen
oder letzten Wohnsitz) in Deutschland, - nicht aber von der Botschaft - ausgestellt werden.
Folgende Unterlagen sind zur Beschaffung des Ehefähigkeitszeugnisses üblicherweise erforderlich:
Deutsche/r Verlobte/r:

● Meldebescheinigung der Wohnsitzbehörde

● Ihre Geburtsurkunde

● Ihr Reisepass oder ein anderer Nachweis der Staatsangehörigkeit

● soweit zutreffend Heirats- und Scheidungsurkunden Vorehen betreffend
Tunesische/r Verlobte/r:

● Ihre von der Deutschen Botschaft Tunis legalisierte Geburtsurkunde (Certificat de naissance)
mit deutscher Ãœbersetzung

● Ihre von der Deutschen Botschaft legalisierte Meldebescheinigung (Certificat de résidence) mit
deutscher Ãœbersetzung

● Eine von der Deutschen Botschft Tunis legalisierte Ledigkeitsbescheinigung (Certificat de célibat)
mit deutscher Ãœbersetzung

● Eine von der Deutschen Botschaft beglaubigte Fotokopie Ihres Passes

● soweit zutreffend Ihre von der Deutschen Botschaft Tunis legalisierte Heirats- und Scheidungsurkunden
Vorehen betreffend, mit deutscher Ãœbersetzung
Rechtsverbindliche Auskunft kann Ihnen nur das zuständige deutsche Standesamt
erteilen!

Sämtliche tunesische Urkunden sollten zur Verwendung in Deutschland legalisiert werden!
Es ist dehalb empfehlenswert, nach Eheschließung auch die Heiratsurkunde von der Botschaft
legalisieren zu lassen.
Die Legalisation bestätigt die Echtheit der Urkunde und erfolgt durch entsprechenden
Stempelaufdruck auf dem Original (nicht auf Ãœbersetzungen oder Fotokopien!!!).
Legalisationswünsche werden montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 10.30 Uhr bei Vorsprache
zur
Bearbeitung angenommen und am darauf folgenden Arbeitstag um 14:30 Uhr bzw. freitags um
12:15 Uhr wieder zurückgegeben. Die Gebühren betragen 20,- € (für Personenstandsurkunden
wie z.B. die Geburtsurkunde und die Heiratsurkunde einer standesamtlichen Trauung) bzw. 40,-
€ (für sonstigen Urkunden wie z.B. Heiratsurkunde bei einer Eheschließung vor dem Notar, Ledigkeitsbescheinigung,
Wohnsitzbescheinigung, Gerichtsurteile), zahlbar jeweils nur in bar und
in Dinar.
Stellvertretung ist für die Einholung des Legalisationsvermerkes möglich.
Bevollmächtigte müssen abgesehen von der zu legalisierenden Urkunde folgende Unterlagen vorlegen:

● eine schriftliche und signierte Vollmacht der/des Urkundeninhabers/-in

● eine Fotokopie des Passes des Urkundeninhabers

● Eine Fotokopie des deutschen Aufenthaltstitel, falls der Urkundeninhaber in Deutschland
lebt und dort visumpflichtig ist.

● Nachweis des Bezuges zum deutschen Rechtsverkehr z.B. in Form einer Mitteilung der
deutschen Behörde, dass die Urkunde für ein konkretes Anliegen in legalisierter Form benötigt
wird (bei einer Anmeldung zur Eheschließung wird vom Standesbeamten oftmals
ein "Laufzettel" ausgehändigt).
Bevor die Deutsche Botschaft eine tunesische Urkunde legalisieren kann, müssen folgende
Behörden beteiligt werden (Einholung von Vor- und Ãœberbeglaubigung):
Urkunden der Standesämter und sonstigen Verwaltungsbehörden:

● Das für die Ausstellung der Urkunde zuständige tunesische Gouvernorat (Vorbeglaubigung)

● Das tunesische Außenministerium (Ministère des Affaires Etrangères / Direction des Affaires
Consulaires, Avenue de la Ligue Arabe, Nord Hilton, 1002 Tunis - Belvédère, Tel.: 71-
847.500, 71-847.010)
Urkunden der Justizbehörden (Urteile, Gerichtsbeschlüsse, zumeist zunächst beim zuständigen
Gericht):

● Das tunesische Justizministerium (Ministère de la Justice, Bd. Bab Bénat, 1006 Tunis-La
Kasbah, Tel.: 71-561.440)

● Das tunesische Außenministerium (Ministère des Affaires Etrangères / Direction des Affaires
Consulaires, Avenue de la Ligue Arabe, Nord Hilton, 1002 Tunis - Belvédère, Tel.: 71-
847.500, 71-847.010)

Bitte beachten Sie, dass es nicht zum Aufgabenumfang der Botschaft gehört, Urkunden für Dritte zu
beschaffen oder Vor- und Ãœberbeglaubigung einzuholen. Dies muss vom Urkundeninhaber bzw. über
eine von ihm beauftragte Person bzw. einen Anwalt erledigt werden. Der Kurierweg des Auswärtigen
Amtes steht für die Versendung von Urkunden oder von Bargeld zur Gebührenbegleichung nicht zur
Verfügung.


Eheschließung in der Bundesrepublik Deutschland:
Die tunesischen Behörden stellen keine Ehefähigkeitszeugnisse aus. Der tunesische Verlobte muss
deshalb über das zuständige deutsche Standesamt des beabsichtigten Eheschließungsortes beim
Oberlandesgericht einen Antrag auf Befreiung von der Vorlage eines Ehefähigkeitszeugnisses stellen.
Grundsätzlich muss der tunesische Verlobte die selben o.a. Unterlagen vorlegen.
Rechtsverbindliche Auskunft erteilt Ihnen das zuständige deutsche Standesamt.
Bei einer Eheschließung in Deutschland ist der tunesische Ehegatte nach tunesischem Recht verpflichtet,
diese Eheschließung innerhalb von 3 Monaten bei dem zuständigen tunesischen Konsulat in
Deutschland anzuzeigen.
Beglaubigte Ãœbersetzungen werden von Ãœbersetzern gefertigt, die Sie in unserer Ãœbersetzerliste finden
können.
Die Liste finden Sie hier: http://www.tunis.diplo.de/de/04/Konsular...hilfe.html
Visumantrag zum Zweck des Ehegattennachzugs bzw. zum Zweck der
Eheschließung:
Anträge auf Erteilung eines Visums zum Ehegattennachzug bzw. zum Zweck der Eheschließung
können nur persönlich bei der Deutschen Botschaft Tunis (nicht bei dem Honoarkunsulat auf Djerba)
unter Vorlage des Reisepasses, zweier Passbilder sowie der legalisierten und in die deutsche Sprache
übersetzten Heiratsurkunde gestellt werden. Für dieses Visum ist die Zustimmung der zuständigen
Ausländerbehörde zwingend vorgeschrieben. Die Bearbeitungszeit beträgt üblicherweise ca. 6 - 8 Wochen,
in manchen Fällen auch länger. Weitergehende verbindliche Auskünfte erteilt Ihnen die Visastelle
der Botschaft oder besuchen Sie uns im Internet unter http://www.tunis.diplo.de . Dort finden Sie auch
die Visumerkblätter und Visumantragsformulare.

(ich habe das Merkblatt der Deutschen Botschaft in Tunis Ãœbernommen)

lg Janet

Das größte Abenteuer des Lebens, ist das Leben SELBER.

(König der Löwen) [Bild: n030.gif]
25.03.2008 10:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vany Offline
Super Moderator
******

Beiträge: 2.615
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 11
Beitrag: #4
RE: Heiraten in Tunesien! Welche Papiere werden benötigt
Das war sehr informativ, habe mir dieses Merkblatt gestern ausgedruckt...Danke dafürBig Grin

25.03.2008 18:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Janet Offline
Bald glücklich geschieden
**

Beiträge: 102
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 0
Beitrag: #5
Wink RE: Heiraten in Tunesien! Welche Papiere werden benötigt
Gerne!

Noch mehr Infos findest Du auf der Seite der deutschen Botschaf in Tunis.

http://www.tunis.diplo.de/Vertretung/tun...seite.html

lg Janet

Das größte Abenteuer des Lebens, ist das Leben SELBER.

(König der Löwen) [Bild: n030.gif]
25.03.2008 19:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vany Offline
Super Moderator
******

Beiträge: 2.615
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 11
Beitrag: #6
RE: Heiraten in Tunesien! Welche Papiere werden benötigt
Vielen Dank Janet, scjhon alleine der erste Beitrag hat einiges geklärt...

Werde mir den link mal anschauen.
Gruß Habibty19

25.03.2008 19:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

bonni Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 651
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 0
Beitrag: #7
RE: Heiraten in Tunesien! Welche Papiere werden benötigt
Hallo,

ich glaube ich bin zu doof dafür (oder einfach nur total verwirrt vor lauter Papieren...).

Ich habe gestern beim Standesamt nachgefragt, welche Unterlagen ich für das EFZ brauche. Da wurde mir gesagt, ich brauche u. a. einen Auszug aus dem Familienbuch (wo steht, wer meine Eltern/meine Geschwister sind und meine Geburt eingetragen ist). Muss ich das auch mit nach Tn nehmen oder ist das wirklich nur für das Zeugnis?

Sorry für meine Begriffsstutzigkeit und schonmal danke für Eure Hilfe... Rolleyes

bonni
14.05.2008 18:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sou
Gast

 
Beitrag: #8
RE: Heiraten in Tunesien! Welche Papiere werden benötigt
Das ist nur für dein Standesamt hier in D.-land!!

Mit deinem EFZ gehst du zur D.-Botschaft und dort bekommst du nen Stempel und den franz.Zusatzzettel,den du für das Standesamt in Sousse brauchst!!Und die internationale Geburtsurkunde nicht vergessen!!!
14.05.2008 18:44
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
bonni Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 651
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 0
Beitrag: #9
RE: Heiraten in Tunesien! Welche Papiere werden benötigt
Und die Meldebescheinigung, ja? Puuuh, bin ich froh wenn das alles rum ist!! Und ich hab gehört, dann fängts erst richtig an... ;-)

Danke für die Hilfe!
14.05.2008 18:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sou
Gast

 
Beitrag: #10
RE: Heiraten in Tunesien! Welche Papiere werden benötigt
ja nimm auch die Meldeb. mit,auch wenn du sie viell. garnicht brauchst!!Besser mehr dabei als zu wenig!!Ich hatte alles doppelt dabei!!!
14.05.2008 19:03
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Tunesier in Deutschland heiraten MilaLina 128 29.573 22.11.2016 14:27
Letzter Beitrag: karima66
  heiraten in tunesien cherin_96 1 2.631 10.05.2016 12:20
Letzter Beitrag: Fanta
  Papiere Mona104 3 2.502 25.02.2016 18:38
Letzter Beitrag: Mona104
  Papiere übersetzen lassen - aber Wo? Cookie90x 18 16.425 19.11.2014 12:29
Letzter Beitrag: SaCo
  Heiraten in Deutschland oder Tunesien 2013/2014 Julia 82 64.323 11.10.2014 20:29
Letzter Beitrag: nchallah

  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste