Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tunesien-Ein Jahr nach der Revolution
Verfasser Nachricht
Wolke Offline
Administrator
*******
Administratoren

Beiträge: 3.206
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 13
Beitrag: #1
Tunesien-Ein Jahr nach der Revolution
Ein Bericht zur Situation ein Jahr nach der Revolution:

http://www.dailymotion.com/video/xoybmo_...ution_news

Senden Sie TUNESIEN an 81190(5.00 EUR/SMS gehen an Helft Tunesien e.V., 0.17€/SMS an den Mobilfunkanbieter, nur aus D möglich)
22.02.2012 23:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ragazzo
Gast

 
Beitrag: #2
RE: Tunesien-Ein Jahr nach der Revolution
Ganz ehrlich ? Denkt ihr wirklich, dass Tunesien ein modernes Land wird ? Ein demokratisches Land ? Ich als tunesier hoffe das sehr aber lass uns mal realistisch bleiben. Die Mentalität der Tunesier hat sich nicht geändert. Und sie wird sich offensichtlich nicht ändern. Tunesien heute ist voll von Zeichen der Armut, der Unordnung. Die Kriminalität ist drastisch zugenommen. Ich traue mich jetzt nicht mehr, nachts in einer mir unbekannten Gegend zu gehen. Habe zu oft Berichten von Überfällen gehört. Die Zahl der Touristen, auch der deutschen Touristen ist ebenfalls gesunken. Leute finden immer noch keine Arbeit. Und die Leute, die Arbeit haben, machen Streiks , weil sie mehr Bezahlung wollen. Wir in Tunesien haben eine wunderbare Natur: Strände, Sonne, Meer! Aber was machen die Menschen ? Schmutz wird in offenen Plätzen geworfen. Überall ist Müll zu sehen. Ich war in Sfax vor 2 Wochen. Die zweitgrösste Stadt Tunesiens. Dort gibt es zwar viele grosse Gebäude, grosse Immobilien, gute Infrastruktur, gute Strassen aber der Müll! das ist unglaublich. Was unglaublicher ist: dass das keiner zu stören scheint. Die Leute gehen normal an Müll und Dreck vorbei, gehen shoppen, gehen arbeiten als wäre nix. Als gehörte das ganze zur Normalität. Das ist ja nicht zu fassen. Was mich auch unheimlich stört sind diese sogenannte " Gemüse und Obst Händler" , die einfach parken wo sie wollen. Verkaufen die Ware, die sie in ihren Lkws haben und dann gehen sie weg , und lassen Dreck und was übrig bleibt von den leeren Kartons. Und diese Leute, die Benzin aus Lybien hier verkaufen, als wäre das die einzige Möglichkeit, einen Job auszuüben. das ist ja lächerlich. Ich habe gehört, dass alle Kiosk Betreiber nächsten Samstag streiken wollen und kein Benzin verkaufen werden. Weil dieses Problem dringend gelöst werden muss. Die Situation, in der sich gerade Tuesien befindet ist heikel. Ich als Tunesier hoffe nur das beste für mein Land aber ich sehe bis jetzt noch keinen Erfolg.
Man muss ja selbstkritisch sein und ab und zu die sachen aus einer anderen Perskpektive betrachten können. Die Lage Tunesiens ist penibel. mal gucken was passiert, wie sich alles entwickelt. Keiner entscheidet alleine die Zukunft. Aber wir Tunesier, die in Deutschland gelebt haben oder leben, wir, die deutschland erlebt haben, sollten einige Werte mitbringen in unsere Heimat. Warum können wir nicht die Schweiz Afrikas sein ? Wir sind nur 11 Millionen in einem kleinen Land in Nordafrika. Wir könnten es so gut haben! Andere Nationen könnten uns beneiden. Warum müssen wir immer als Opportunisten und Neider gestemplet werden? Wollen wir zusammenarbeiten und Erfolg haben oder immer noch zur dritten Welt gehören ?? Wieso mögen wir uns Tunesier nicht ? Wieso helfen wir uns nicht gegenseitig ? wieso respektieren wir nicht die Freiheit jeder Einzelner von uns ? Es ist kompliziert. Viele Menschen leiden. Ich leide auch. Ich bin ja auch tunesier.
23.02.2012 01:04
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chebika Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 612
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 4
Beitrag: #3
RE: Tunesien-Ein Jahr nach der Revolution
Ja wo sind denn dann die Werte die Ihr mitbringen könnt ragazzo ??? Es ist doch so,das die Tunesier,die im Ausland wohnen und arbeiten auch weiterhin mit ihren vollbeladenen Autos kommen,die nicht dazu beitragen,das die Tunesier auf Neid verzichten können.Es ist doch auch so,dass wenn Ihr Urlaub in Tunesien macht das alles so hinnehmt wie es ist und nicht mal versucht wenigsten die Familie,Bekannten,Nachbarn dazu zu bringen Ordnung und Sauberkeit zu halten. Und es ist doch so,dass sich viele mit ihren Autos im Straßenverkehr dann hier benehmen als hätten sie gar keinen Füherschein.Die,die im Ausland leben müssen hier in Tunesien den Landsleuten klar machen,das all die Errungenschaften durch harte Arbeit und Disziplin erreicht wurden,das auch ihnen nichts geschenkt wird,wenn man mit kleinen Dingen anfängt,dann kann was ganz Großes daraus entstehen.Man muß nur dranbleiben,dann verstehen es auch die Tunesier.
23.02.2012 06:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hunsrückpaar Offline
Aktives Mitglied
**

Beiträge: 76
Registriert seit: Jul 2009
Bewertung 0
Beitrag: #4
RE: Tunesien-Ein Jahr nach der Revolution
Mal allen einen wunderschönen guten morgen wünsche.
Habe mir die Artikel durchgelesen und auch den Film dazu angeschaut.

Finde die Artikel sehr gut geschrieben.

Wir sind auch hin und her geriessen was Tunesien betrifft.
Als Tourist fallen mal in erster linie die nicht ganz fertig gebauten Häuser auf.
Wenn man zum Beispiel von neuen Flughafen nach Mahdia fährt.
Als zweites dann er unsagbare viele Müll der vielerorts einfach in den Strassen rumliegt.
Aber auch wir Touristen sind nicht anders.
Am Eingang zu Hotel Vincci Nour Palac stehen auch Aschenbecher. Trotzdem wenn man drum rum schaut, wieviel Kippen neben dran liegen kann man schon nachdenklich werden.
Touristen schaffen es offenbar auch nicht einen halben Meter zu gehen.

Wir glauben auch das Tunesien einen ganz schweren Weg geht.
Es wird Jahre dauern bis Tunesien wieder eine halbwegs vernünftige Tourismus Industrie aufgebaut hat...
Im übrigen keine Firma lässt sich erpressen.
Wie schnell sind in einem anderen Land Hallen und Industrie aufgebaut.
23.02.2012 10:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Elfie Offline
info-tunesien Mentor
*****

Beiträge: 5.501
Registriert seit: Aug 2010
Bewertung 2
Beitrag: #5
RE: Tunesien-Ein Jahr nach der Revolution
Hier gehts um Mahdia, wen es interessiert :

Thapsus - Zone touristique? Das Drama um den ‚Patrimoine culturel' im alten und neuen Tunesien

http://www.kashba.de/nouveau/index.php/a...esien.html
04.03.2012 17:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Azisa
Gast

 
Beitrag: #6
RE: Tunesien-Ein Jahr nach der Revolution
Hallo, ragazzo! Deinen Post über dein Land, finde ich sehr gut
und zutreffend.
Komme ja selbst gerade aus Tun. zurück. Hatte mich in einem Hotel
eingebucht, in Nabeul, Hotel Kheops..............ich weiß nicht, was sich die Direktoren dabei denken, ein Hotel so verwahrlosen zu lassen.
Die Matratzen übersät mit allen möglichen Flecken, die Laken voller Haare, an den Sesseln bleibt man kleben vor Dreck..........der Speisesaal, nur ekelig.......die Kellner laufen mit Anzügen rum, auf denen die Speisekarte von Wochen ist. ( gut sie haben kein Geld für die Reinigung, aber dann muss dass Hotel dafür sorgen.)

Hotel Pyramides geschlossen, alles kaputt, verwahrlost, Prince nicht anders. Riadh, ohne Worte.........u.s.w.

Mein Mann hat mir verboten, an den Strand zu gehen, wollte es nicht glauben, er hat es mir gezeigt.......in den wenigen Verstecken sitzen Tunesier und lauern auf Beute, egal ob Tourist oder Einheimische, dir wird alles abgenommen.
Es ist auch keine Menschenseele am Strand zu sehen.

Viele Häuser in Nabeul sind im Bau! Wie es mit denen weiter geht, weiß keiner.............viel viel Schmutz in den kl. Strassen.
Ladenbesitzer haben sich extra Eisengitter vor ihren Läden anbringen lassen.......es wird eingebrochen und geklaut, wo immer es geht.

Die Café noch voller als sonst...........alle lungern nur rum. Die Unzufriedenheit, überträgt sich sofort.
Wer da als Tourist ganz normal Urlaub machen kann, hat entweder kein Herz, oder dem ist es egal..........

Die Jugend geht so offen wie nie untereinander um ( Mädchen,Junge )
was früher nicht möglich war, ist jetzt der Fall...........sie laufen ganz normal Hand in Hand, sitzen auf den Bänken, Küssen sich, rauchen, trinken............viele gehen einfach nicht mehr in die Schule, keine Lust auf etwas.
Es ist unfreundlicher geworden, man wird nicht mehr freundlich begrüßt, wie ich es kenne! Es wird einem überall der Eindruck vermittelt als Tourist oder Einwanderer nicht Willkommen zu sein.

Wenn meine Fam. nicht in Tunesien leben würde, würde mich z.Zt. nicht dort hin ziehen. Auch würde ich Tunesien im Moment nicht meinen Freunden empfehlen.

Es wird noch ein sehr langer steiniger Weg für Tunesien werden............ragazzo, für dich würde ich mir wünschen, dass du in deinem Land bleibst und mithilfst, dass es ein Land wird, auf dass jeder Tunesier wieder stolz sein kann.
Glaube mir, in Deutschland, so wie euch immer erzählt wird, ist auch kein Schlaraffenland...
04.03.2012 18:46
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

ragazzo
Gast

 
Beitrag: #7
RE: Tunesien-Ein Jahr nach der Revolution
Aziza ,

Dieser Satz hat mir sehr gefallen und finde ich sehr passend, sehr zutreffend: "Die Café noch voller als sonst...........alle lungern nur rum"

Wie gesagt, ich wohne in einer kleinen Stadt. Kaum Touristen besuchen meine Stadt. Hier ist alles viel schlimmer. Manchmal kommt mir diese Stadt so vor, wie eine Zombie-Stadt. Es gibt hier absolut keine Freunde. Es gibt hier kein Gesellschaftsleben wie es in normalen westlichen fortgeschrittenen Gesellschaften üblich ist. Das ist unglaublich. Das ist wir ein Horror Film. Es ist ein Theater. Ich muss jeden Tag eine Rolle spielen. Ich muss aufpassen. Es ist wirklich gefährlich hier.

Cafés. Wie sehr ich dieses Wort jetzt hasse! Ich trinke selber kein Caffé mehr. Ich trinke auch kein Tee mehr ( oder eher selten) . Schicha rauche ich auch nicht. Also meine Stadt ist eine kleine Stadt. und die hat mehr als 30 Cafés. Es ist lächerlich. Ein café . 10 meter. ein anderer. noch 10 meter noch ein anderer. noch 10 meter ein anderer. Alle auf derselben Strasse. Die Leute ( Mânner natürlich) ( In meiner Stadt gibt es keine Cafés für Männer und Frauen) bringen ihre Motoräder oder Fahrräder , parken sie vor dem Café ( und das so, dass der Autoverkehr auch behindert wird und die Strasse enger wird = die Meisten haben ja nie Von Ordnung und Respekt gehört) und dann sitzen sie , rauchen, bestellen ein (caffé, caffé latte, express, capuccino, wie auch immer) und dann gibt es zwar einige die tatsächlich etwas konkretes miteinander besprechen wollen aber die meisten und ich betone die meisten, fangen an, einfach überall zu glotzen. ( wer ist da gerade gegangen ? ah: der! was macht er denn ? wohin geht er ? sieh dich an, wie diese Frau angezogen ist, die ist wohl eine Schlampe. hmm Guck mal das Auto von dem!! hmm die hätte ich ja gerne . was macht er denn beruflich ? hey, kennst du den ? wie heisst er ? woher hat er das Geld? hmm siehst du den, der gerade auf der anderen seite der strasse geht ? Ja ? Seine Schwester ist eine Schlampe. die Hat Mounir gefickt. ja das hat er mir erzählt. hey was machen wir heute abend ? Lass uns mal etwas trinken gehen ! ok ? wo ? hmm ja am STrand ! ok ? alles klar " das und ähnliches wird in unseren Cafés in meiner Stadt besprochen. das sind die meisten Themen. Nur Lästereien, verlorene Zeit. Leute beobachten andere Leute und interessieren sich für Sachen , die ihnen nix angeht. Nur Vorurteile die ganze Zeit. Die Frauen in meiner Stadt tun mir Leid. Die meisten jungen unverheirateten Frauen dürfen nicht mal raus, ganz zu schweigen, mit einem Mann auszugehen. Sie würde direkt als Schlampe gestempelt. So ist die scheiss-Mentalität hier. Was ich auch unglaublich pervers finde ist dass diese Männer die in den Cafés unzählige Stunden verbringen meistens von dem Geld leben, das ihre Frauen in den Fabriken verdienen. Es gibt Kleidungsfabriken in meiner Stadt. Frauen nähen und so , von 7 Uhr morgens bis 17. 00 Uhr fûr nicht mal 150 euros monatlich.( diese Fabriken machen aufträge von internationalen Firmen,die ihre Produkte im Ausland verkaufen) Und diese Männer bleiben dann in cafés ( die meisten arbeitslos ) und glotzen alles. Ich sehe auch wie manchmal deren Blicke auf kleine unschuldige minderjährige Schülerinnen fixiert sind , wenn diese Mädchen zu fuss zur Schule oder Gymnasium gehen . Manche werden sogar von einigen angemacht . Die Situation ist tragisch und dramatisch.
04.03.2012 19:41
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wolke Offline
Administrator
*******
Administratoren

Beiträge: 3.206
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 13
Beitrag: #8
RE: Tunesien-Ein Jahr nach der Revolution
Hallo ragazzo,

die Cafes gab es doch schon immer und überfüllt waren diese auch schon immer und die Themen sind sicherlich nicht neu! Wenn die Leute keine Arbeit haben/finden, wird sich daran auch nichts ändern. Nein, ganz im Gegenteil....es werden noch mehr Plätze in den Cafes gebraucht.....

Deshalb sollte unbedingt etwas getan werden...... 60% der Tunesier hatten einen Arbeitsplatz im Tourismus und der liegt gerade am Boden. Wenn aber jeder jammert und nichts tut, wird sich daran auch nichts ändern! Die Stadt/ das Dorf sauber zu halten kostet nichts! Bilder von seiner Stadt zu machen kostet auch nichts und das Internet ist weit und groß! Macht Fotos von eurem Land, den schönen Ecken in Tunesien, stellt diese ins Netz und schreibt etwas Schönes dazu (diejenigen, die so gut deutsch können wie du oder in englisch oder französisch)! Daran könnten sich doch alle beteiligen!

Nach dem Krieg war Deutschland auch nicht so schön wie jetzt, es war kaputt (Tunesien hatte keinen Krieg und ist nicht kaputt!). Die Menschen haben es wieder aufgebaut (und viele -vorallem Frauen- haben da kräftig mitgearbeitet) und das ohne einen Lohn zu bekommen. Warum sollten die Tunesier das nicht auch schaffen können? Haben sie weniger Sinn für Schönes und weniger Verantwortungsbewußtsein als die Deutschen damals? Haben sie nicht auch ein Auge für das Schöne?

Geht in die Cafes! Redet mit den Menschen. Erzählt ihnen davon, dass man im Ausland hört, dass alles vernächlässigt wird und erzählt ihnen davon, alles schön und sauber zu machen! Zeigt ihnen auf, wie schnell sich "Bienchenhaftes Verhalten" rumspricht und das dies belohnt wird! Postet diese Bilder an unsere facebook-Seite von info-tunesien.de. Frag diese Menschen, was sie gern arbeiten würden, wenn sie die Möglichkeit dazu hätten und schickt uns auch diese Infos (vielleicht sogar mit Foto)!

LG Wolke

Senden Sie TUNESIEN an 81190(5.00 EUR/SMS gehen an Helft Tunesien e.V., 0.17€/SMS an den Mobilfunkanbieter, nur aus D möglich)
04.03.2012 20:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ragazzo
Gast

 
Beitrag: #9
RE: Tunesien-Ein Jahr nach der Revolution
Big Grin Guter Beitrag Wolke! Sehr ermutigend und sehr optimistisch ! Wink hat mich zum auch zum lächeln gebracht. Könnte fast eine Rede eines ausgezeichneten Politikers sein ^^ ( von den Grünen sicherlich)

Ja , es gibt in meiner Stadt eine kleine Gruppe, die sich in facebook gebildet hat, die als Ziel hat, die Stadt sauber zu halten und Reinigung freiwillich zu organisieren.
Jetzt denke ich, dass ich mitmachen sollte. Ich habe mich bisjetzt nicht bei denen angemeldet, weil sie von einer mir unpassenden politischen Ideologie gesteuert werden, auch wenn sie sich als unbahängig präsentieren wollen.
Ich guck mal
04.03.2012 20:50
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wolke Offline
Administrator
*******
Administratoren

Beiträge: 3.206
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 13
Beitrag: #10
RE: Tunesien-Ein Jahr nach der Revolution
Hallo ragozzo,

ich halte mich politisch eigentlich völlig neutral :-), aber danke für das Kompliment!

Diese Gruppe muss aber auch bekannt werden -wäre schön, wenn du uns den Link schicken könntest. Könnte man ja an die Pinnwand von info-tunesien hängen, damit das auch Deutsche lesen :-).

LG Wolke

Senden Sie TUNESIEN an 81190(5.00 EUR/SMS gehen an Helft Tunesien e.V., 0.17€/SMS an den Mobilfunkanbieter, nur aus D möglich)
04.03.2012 21:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Bilder und Videos zur Revolution und der Zeit danach Wolke 6 6.808 17.12.2017 16:23
Letzter Beitrag: Elfie
  Schularbeit zum Thema Revolution....Wer hat Tipps/Links/Infos? julie 6 10.065 28.03.2013 20:32
Letzter Beitrag: Elfie

  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste