Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Beschneidung
Verfasser Nachricht
Mausi1983 Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 761
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 0
Beitrag: #11
RE: Beschneidung
Bravo Kasbah Du hast die einzig vernünftige Entscheidung getroffen. Ist doch völlig egal was andere oder die Familie sagt. Nur Du und Dein Mann haben das zu entscheiden.
09.04.2013 19:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Katkuta Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 761
Registriert seit: Mar 2010
Bewertung 1
Beitrag: #12
RE: Beschneidung
Leider Mausi ist das nicht immer so... es spielt eine sehr große Rolle was die Familie denkt sie haben eine große Macht und üben oft einen großen Druck auf die Männer aus. Es wird so erwartet nur dann ist man ein richtiger Mann ob man will oder nicht. Fängt doch schon beim Namen des Kindes an Wink ein Thomas wird's wohl nicht werden Big Grin

Es gibt keine zufälligen Treffen! Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe oder ein Geschenk des Schicksals.
09.04.2013 19:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

sabse1979
Gast

 
Beitrag: #13
RE: Beschneidung
Wir haben es letztes Jahr bei unserem Kleinen machen lassen wo er 17Monate alt war, wir haben es beim Kinderarzt machen lassen der darauf spezialisiert ist. Ich musste zuhause bleiben und wusste das er kurz nach 12Uhr dran war und um 12:30Uhr hatte ich meinen Kleinen schon wieder in den Armen. Er bekam schon einen Tag vorher Schmerzmittel und wurde dort vor Ort dann betäugt da wo noch sehr viel Fettgewebe ist, er hatte etwas Schmerzen beim ersten Mal Wasserlassen war natürlich nicht angenehm aber unser Arzt hat die Betäubung nur sehr gering gesetzt und wenn diese etwas mehr ist merken die kleinen das nicht so. Nach 4Tagen war alles gegessen und er war wieder am Rumrennen, er bekam insgesamt 7Tage lang Salbe und Desinfektionsmittel drauf und es war nicht wirklich dramatisch.

Habe mir allerdings wie Du auch viel Gedanken darüber gemacht, hatte auch Angst davor und war kurz davor es abzublasen allerdings dachte ich mir dann um so älter um so schlimmer.

Nach meiner heutigen Erfahrung würde ich es im Babyalter machen, würde nicht mehr 17Monate warten da die Kleinen dann einfach weniger hinfassen können und nicht so zappeln...

mach Dir keine Sorgen das wird schon werden, er ist ja nicht der erste Junge der Beschnieden wird.

Lg
09.04.2013 19:59
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rania Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 418
Registriert seit: Jul 2012
Bewertung 0
Beitrag: #14
RE: Beschneidung
Genauso wie Kasbah handhaben wir es auch.
Wir haben ja bereits ein Kind, das seine Religion frei wählen kann.

Hätten wir einen Sohn bekommen, wäre er auch definitv nicht beschnitten worden, solange es nicht sein eigener Wunsch gewesen wäre.

Ich verstehe nicht, warum man alles abtut mit, das ist im Islam eben so.
Wäre es dann nicht einfacher für den moslemischen Mann eine ebenfalls moslemische Frau zu heiraten?

Meiner Meinung nach, geben viele Frauen viel zu schnell nach und sich auch ein Stück weit auf.

Ich akzeptiere die Religion meines Mannes, genauso wie er meine und wir müssen oft genug Kompromisse finden, insbesondere in der Kindererziehung, aber wir bleiben uns treu.

Das ist mir sehr wichtig und das haben wir VOR der Geburt unseres Kindes besprochen.

Ich würde aufgrund eigener sehr schlechter Erfahrung in einer tunesischen Privatklinik mein Kind NICHT freiwillig in Tunesien behandeln lassen, geschweige denn operieren lassen.
Es gibt in Deutschland ja mehr als genug Urologen, die eine Beschneidung vornehmen können.




Unser Kind hat einen arabisch bzw.internationalen sowie einen alten, deutschen Namen (den Namen meiner Großmutter).
Hätte mir in die Namenswahl auch nicht von meinen Schwiegereltern reinreden lassen.
Es ist UNSER Kind und es muss mit dem Namen hier in Deutschland leben.
09.04.2013 20:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mausi1983 Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 761
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 0
Beitrag: #15
RE: Beschneidung
Sehe es wie Rania und gebe ihr in allem Recht. Alles andere sind meiner Meinung nach nur "faule" Kompromisse. Liegt doch an jedem selbst ob er sich unter Druck setzen lässt.
09.04.2013 20:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kasbah84 Offline
TunisianQueen
***

Beiträge: 164
Registriert seit: Mar 2012
Bewertung 0
Beitrag: #16
RE: Beschneidung
(09.04.2013 18:54)Katkuta schrieb:  Hallo Kasbah,
ich weis ja nicht wie dein Mann mit seiner Familie ist aber was sagen seine Eltern / Familie über seine Entscheidung? oder wissen die noch nichts davon. Gerade Religion ist so ein schwieriges Thema für die Muslime die einzige wahre Religion und das Beste überhaupt und dann erzieht man das Kind nicht danach? stell ich mir schwierig vor.
LG

Mein Mann steht seiner Familie sehr nahe. Seine Familie ist auch sehr religiös. Ich denke das er es ihnen noch beibringen muss.

Nur weil mein Mann muslimisch ist und die Familie auch sehr religiös, heißt das nicht das unsere Kinder auch muslimisch sein müssen.

Es klingt jetzt vielleicht komisch und könnte einigen sauer aufstoßen, aber seine Eltern haben mit der Erziehung unsere Kinder nichts zutun. Da ist mir die Meinung in der Sache egal.

Ich bin zwar halb/halb aber christlich erzogen worden.
Da finde ich es nur fair, wenn die Kinder in einem gewissen Alter es selbst entscheiden ob sie zu einer Religion beitreten wollen oder nicht.

…•1oo% MezOued *1oo% HariiSsa*1oo% Bledii*100% rOt&weiiß*1oo% mOn Hayet Tuniisie•…
09.04.2013 20:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
SaCo Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 1.374
Registriert seit: Jan 2012
Bewertung 9
Beitrag: #17
RE: Beschneidung
Warum muß man, und vorallem FRAU, einem gesunden Kind ein gesundes Stück seines Körpers amputieren??
Seien wir mal ehrlich, es ist eine Amputation, und nicht mehr und nicht weniger!
Und das Argument es ist besser, gesünder, hygienischer ist ja wohl Quatsch. Die Vorhaut ist ein Teil des männlichen Körpers und hat auch seine Funktion.

Amerikanische Ärzte empfehlen die Beschneidung....aber...wisst ihr warum?
1. Geld, klar wie immer
2. noch mehr Geld... die Vorhäute werden an die Forschung verkauft

das meinen die dt. Kinderärzte dazu:

"Wolfram Hartmann, Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte, warnte davor, dass es bei Beschneidungen weitaus mehr unangenehme Folgen und Komplikationen gebe als allgemein vermutet. Die männliche Vorhaut erfülle wichtige Funktionen zum Schutz der sehr empfindlichen Eichel; sie schütze sie vor Schadstoffen, Reibung, Austrocknung und Verletzungen."

Quelle: http://www.fr-online.de/politik/anhoerun...64928.html

Wenn schon Kinderärzte so etwas nicht befürworten denke ich hat das einen Grund!

oder
http://www.beschneidung-von-jungen.de/?id=118
oder
http://www.mesop.de/2012/12/03/joshuas-b...sonja-sus/

oder hier ne emai:
An: Dr. Günter Krings

Betreff: Beschneidung von Jungen



Betrifft: Debatte über den gemeinsamen Antrag von CDU, CSU, SPD und FDP:

Rechtliche Regelung der Beschneidung minderjähriger Jungen!



Sehr geehrter Herr Abgeordneter Dr. Günter Krings!


In den Diskussionen dieser Tage ist immer wieder zu hören, die Beschneidung bei Jungen sei nicht schlimm, sie hätte letztlich auch keine dauerhaften Folgen. Genitalverstümmelung gebe es nur bei Mädchen. Doch das ist nicht so, wie ich aus meiner Arbeit mit Betroffenen weiß. Beim männlichen Genital besteht das sexuell empfindsame Gewebe aus der Vorhaut mit 20.000 Nervenenden, der Eichel mit 8.000 Nervenenden und dem Frenulum, dem am dichtesten mit Nerven besetzte Teil des männlichen Körpers. Abhängig davon, welcher Beschneidungsstil durchgeführt wird, bringt das für den Betroffenen unterschiedlich hohe Einbußen an sexuell empfindsamem Gewebe. Bei einer radikalen Zirkumzision (Normalfall!!) muss davon ausgegangen werden, dass bis zu 75 Prozent der Empfindung verloren gehen. Durch den Wegfall der Vorhaut als Schutzhülle wird auch die Austrocknung der Eichelhaut bewirkt. Dies hat eine Hornhautbildung zur Folge. Ein als Kind Beschnittener kann diese Einbußen an Sinneseindrücken schwerlich qualifizieren, weil er nichts anderes kennt und die verbleibende, restliche Empfindungsstärke zum Erlangen eines Orgasmus in jungen Jahren fast immer noch reicht.
Problematisch wird es, wenn mit den Jahren die Verhornung der Eichelhaut fortschreitet.


Oder ist vielleicht Empfindungsverlust durch Beschneidung nur bei Menschen erster Klasse, gemeint sind Mädchen, ein Problem? Bei Ihrer Argumentation geht es offensichtlich um das Geschlecht der Kinder; und nicht um die Schwere des Eingriffes. Entgegen Ihrer getätigten Aussage Mädchenbeschneidung sei etwas nicht vergleichbares, müssen wir sie darauf hinweisen, dass eine religiöse Mädchenbeschneidung nichts mit einer pharaonischen Beschneidung zu tun hat.
Die»mildeste« Form der Mädchenbeschneidung nach der Sunna beinhaltet das Einschneiden der Klitorisvorhaut ohne Entfernung sensitiven Gewebes. Auch wenn dieser Eingriff weit weniger invasiv und heikel ist als eine Entfernung der *****-Vorhaut – keine Klinik in der westlichen Welt würde diesen Eingriff (zurecht!!) anbieten.


Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der Verfassungsgerichtshof die Entfernung einer Klitorisvorhaut als Genitalverstümmelung wertet, während die Entfernung der Penisvorhaut nur eine unbedeutende Beschneidung ist, wenn man weiß dass die GESAMTE KLITORIS nur 8.000 Nervenenden hat, die Penisvorhaut aber alleine 20.000!!!!


Eine der Funktionen der Vorhaut ist es auch, mittels ihrer Rollbewegung entlang des Schaftes .und über die Eichel beim Geschlechtsverkehr reibungslos gleitende und sanfte Bewegungen zwischen den Schleimhautoberflächen der beiden Partner zu erleichtern. Auch diese natürliche Funktion, genau so wie die Fähigkeit zur Masturbation, wird durch die Genitalverstümmelung die sie verharmlosend Beschneidung nennen, wesentlich beeinträchtigt.


Warum jetzt eine Mädchenbeschneidung wie sie meinten erniedrigender sein sollte, blieb in Ihrer Rede auch unbegründet. Es muss sich offensichtlich um sexuell geschützte Wesen handeln, während Jungen als Freiwild angesehen werden.


Als Betreiber der Seite http://www.Beschneidung-von-Jungen.de werden wir täglich mit dem in der Kindheit zugefügten Leid durch Genitalverstümmelung konfrontiert. Davon scheinen aber unsere Politiker keine Ahnung zu haben.


Wenn die sexuelle Empfindungsfähigkeit durch eine Operation großteils verloren geht, kann man das doch nur als Genitalverstümmelung bezeichnen. Oder glauben sie sexuelle Betätigung ist für Männer verzichtbar, und es sei nur bei Frauen ein Problem wenn deren Empfindungsfähigkeit eingeschränkt wird?


In den puritanischen USA wurde die Zirkumzision für Jungen und Mädchen um 1870 eingeführt, um Selbstbefriedigung als Verursacher aller tödlichen Krankheiten zu bekämpfen – eben weil die Beschneidung sexuelle Empfindungen reduziert. Die Feministinnen sorgten dafür, dass die Beschneidung von Mädchen in den 1970er Jahren eingestellt wurde. Jungen haben aber keine Lobby, dafür aber Männer wie sie, die glauben was Jungen nicht umbringt, (aber auch das geschieht durch Beschneidungen) macht sie nur härter.


Bekanntlich gibt es Männer, die erklären, ihr Beschnittensein störe sie nicht, ganz im Gegenteil. Dies können Sie aber auch bei grausam beschnittenen äthiopischen Frauen feststellen. Selbstverständlich kann man beschnittenen Jungen einreden, dass sie nun richtige Männer seien, viel hygienischer, länger könnten (so wird ja geringere Sensibilität vornehm umschrieben), Frauen nicht mit gefährlichen HPV-Viren ansteckten gegen Aids geschützt seien usw. usf. So können Sie auf die unbeschnittenen Weicheier herabblicken, das ist aber ganz sicher keine Hilfe zur Integration.


Aus Zuschriften weiß ich aber, dass sich viele andere Jungen oft weniger männlich fühlen und sich in Schule und Verein in Umkleide und Dusche schämen. Für manche ist es eine große psychische Belastung, öffentliche Pissoirs benutzen zu müssen, manche leiden dort unter schmerzhaftem Harnverhalt. Bei 30 Prozent der als Kleinkind Beschnittenen tritt darüber hinaus eine unangenehme Harnröhrenverengung auf. Einige Betroffene berichten mir, dass es durch die Desensibilisierung des *****' nicht mehr möglich sei, mit der Partnerin beim Geschlechtsverkehr zum Höhepunkt zu gelangen. Längst gibt es auch Muslime, die Knabenbeschneidungen ablehnen, und eine jüdische Reformbewegung gegen Beschneidung existiert seit Generationen.


Stellen wir uns auf die Seite dieser Aufgeklärten! Schließlich ist jede medizinisch nicht nötige Operation eine Körperverletzung und vollständige Genitalien und vollständige sexuelle Gefühle stehen doch auch jedem Jungen zu – ganz gleich, welcher Religion seine Eltern angehören.


Die Religionsfreiheit gilt für ein Individuum – und nicht für eine Gruppe, die Einfluss auf das Sexualleben ihrer Mitglieder ausüben möchte.


Manche Jungen haben schon ein lebenslanges Problem wenn einmal ein Pfarrer ohne wirkliches Einverständnis am ***** manipuliert hat. Glauben sie nicht auch, dass es viel problematischer ist, wenn gegen den Willen des Betroffenen der sensibelste Teil des ***** amputiert wird? Laut einer Studie von Ramos/Boyle 2002 haben 50% der mit Betäubung beschnittenen Buben davon eine posttraumatische Belastungsstörung. Und wie sich so etwas 20 Jahre später anfühlt, sei in der folgenden Zuschrift an uns erklärt:

####

From: xxxx.xxxxx@gmx.de

To: xxx.xxxxx@hotmail.com



...und das könnten wir bis ins Unendliche weiterführen.
09.04.2013 20:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Katkuta Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 761
Registriert seit: Mar 2010
Bewertung 1
Beitrag: #18
RE: Beschneidung
Danke Kasbah für deine Antwort Smile

Is ja nicht so das ich das mit der Familie nicht genauso sehe .... geht die ja eigentlich rein gar nichts an wir sind die Eltern.
Meine Familie mischt sich absolut nirgends wo ein und mein Mann hat einen sehr starken Charakter aber für mich ist das eben völlig normal das meine Kinder zb einen arabischen Namen bekommen werden könnte mir nichts anderes vorstellen. Auch Beschneidung war für uns kein Thema vor der Ehe schon nicht. Muss nur wie schon geschrieben wurde unter einem Jahr statt finden.

Es gibt keine zufälligen Treffen! Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe oder ein Geschenk des Schicksals.
09.04.2013 21:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

Batelli Offline
Junior Mitglied
*

Beiträge: 68
Registriert seit: Jul 2012
Bewertung 0
Beitrag: #19
RE: Beschneidung
Da kann ich Kasbah 84 nur diesen Tread hier empfehlen sich den mal durchzulesen. Smile

http://www.info-tunesien.de/thread-632.html

Auch wenn vorher es so abgesprochen wird ändert dies doch die Tatsache wenn das Kind ( Junge ) dann da ist. Denn dann wird auch die Familie des Mannes mit einbezogen sein. Und da Tunesier sehr familienbezogen sind wird Dein Mann dann auch auf die Familie hören.

lg
09.04.2013 21:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Katkuta Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 761
Registriert seit: Mar 2010
Bewertung 1
Beitrag: #20
RE: Beschneidung
(09.04.2013 20:34)Mausi1983 schrieb:  Sehe es wie Rania und gebe ihr in allem Recht. Alles andere sind meiner Meinung nach nur "faule" Kompromisse. Liegt doch an jedem selbst ob er sich unter Druck setzen lässt.

Es geht ja auch nicht nur um die oben beschriebenen Themen sondern allgemein. Wenn die Verlobte nicht in die Familie passt wird sie nicht geheiratet und alles so Sachen eben. Kann mir ja keiner erzählen das ihr sowas noch nicht erlebt habt irgendwo in eurer Umgebung.
(09.04.2013 21:19)Batelli schrieb:  Da kann ich Kasbah 84 nur diesen Tread hier empfehlen sich den mal durchzulesen. Smile

http://www.info-tunesien.de/thread-632.html

Auch wenn vorher es so abgesprochen wird ändert dies doch die Tatsache wenn das Kind ( Junge ) dann da ist. Denn dann wird auch die Familie des Mannes mit einbezogen sein. Und da Tunesier sehr familienbezogen sind wird Dein Mann dann auch auf die Familie hören.

lg

Danke Batelli du hast es auf den Punkt gebracht. Genau das wollte ich die ganze Zeit vermitteln Big Grin

Es gibt keine zufälligen Treffen! Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe oder ein Geschenk des Schicksals.
09.04.2013 21:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Die Beschneidung oder Thuhur Hajar 91 92.486 16.12.2011 17:03
Letzter Beitrag: Nela

  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste