Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Burkaverbot im Kanton Tessin
Verfasser Nachricht
Anny25
Gast

 
Beitrag: #21
RE: Burkaverbot im Kanton Tessin
(25.09.2013 09:02)Licht schrieb:  Immanuel Kant (1724-1804) : "Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt".

Aber wo fühlst DUU dich denn in deiner Freiheit durch burqatragende Frauen begrenzt?
25.09.2013 09:24
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Licht
Gast

 
Beitrag: #22
RE: Burkaverbot im Kanton Tessin
Niemand soll in seiner persönlichen Freiheit und in seiner Religionsausübung eingeschränkt werden. Die Freiheit darf aber nicht so weit gehen, dass man Menschen öffentlich das Gesicht nimmt.
Es sollte niemanden aus religiösen Gründen erlaubt sein, was anderen mit nicht religiösem Hintergrund verboten ist und umgekehrt. Wenn es erlaubt ist mit einem Gesichtsschleier in ein öffentliches Gebäude zu gehen, dann sollte es auch anderen Bürgern erlaubt sein, etwa mit einer Clowns- oder einer Sturmmaske ein solches Gebäude zu betreten. Wenn dies aber verboten ist, dann sollte es für die Burka auch gelten. Wegen seiner Religion sollte niemand benachteiligt, aber auch niemand bevorzugt werden. denn Freiheiten gelten für alle Bürger im gleichen Maße ungeachtet ihrer persönlichen Weltanschauung.

Meine Freiheit bedeutet mir jeden und jede die mir begegnen als Individuum wahrnehmen zu können. Das kann ich nur wenn ich das Gesicht sehen kann.
25.09.2013 09:39
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
RileyAnne Offline
ღღღ
*****

Beiträge: 1.425
Registriert seit: Jan 2012
Bewertung 6
Beitrag: #23
RE: Burkaverbot im Kanton Tessin
(25.09.2013 08:29)Anny25 schrieb:  Dann: Mir liegt es immer noch fern irgendjemandem gesetzlich anzuordnen zu wollen, wie er sich bekleiden oder eben nicht bekleiden soll.
Wenn eine Frau in Burqa in der Stadt rumlaufen will, dann sei ihr das "gegönnt". Ich muss ja auch nicht hinschauen und kann Abstand halten, wenn das Unangenehme meine Stimmung drücken sollte...

Würdest du genau dieselbe Aussage auch unter das Thema "Frauen wollen komplett nackt in der Stadt rumlaufen" setzen?
Wenn du sagst, "Wenn sie sich verhüllen wollen, sollen sie"... gilt dann auch "Wenn man sich NICHT bekleiden will, sollen sie auch nicht" .... ??

Ich finde es gibt einfach gewisse Ggepflogenheiten, die sich gehören. Und dazu gehört für mich, dass man gewisse Körperteile in der Öffentlichkeit bedeckt haben SOLL und andere NICHT SOLL.

(25.09.2013 09:39)Licht schrieb:  Wenn es erlaubt ist mit einem Gesichtsschleier in ein öffentliches Gebäude zu gehen, dann sollte es auch anderen Bürgern erlaubt sein, etwa mit einer Clowns- oder einer Sturmmaske ein solches Gebäude zu betreten.
Meine Freiheit bedeutet mir jeden und jede die mir begegnen als Individuum wahrnehmen zu können. Das kann ich nur wenn ich das Gesicht sehen kann.

Finde ich auch Smile

Man muß seine Fehler früh machen, damit man lange von ihnen lernen kann
25.09.2013 10:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anny25
Gast

 
Beitrag: #24
RE: Burkaverbot im Kanton Tessin
(25.09.2013 10:39)RileyAnne schrieb:  Würdest du genau dieselbe Aussage auch unter das Thema "Frauen wollen komplett nackt in der Stadt rumlaufen" setzen?
Wenn du sagst, "Wenn sie sich verhüllen wollen, sollen sie"... gilt dann auch "Wenn man sich NICHT bekleiden will, sollen sie auch nicht" .... ??

Ich finde es gibt einfach gewisse Ggepflogenheiten, die sich gehören.

Ja, wenn Eine nackig rumlaufen will (und das tut die Eine oder Andere ja auch schon fast), dann kann Sie es auch tun- ich fühle mich dann zwar auch unangenehm berührt, aber es ist IHRE SACHE und darüber kann ich genauso schlecht ein Gesetz erlassen.
Die Gepflogenheit, die sich für dich gehört, ist eben westlich angezogen zu sein, für die streng islamische Frau aus Kuwait oder Co oder aber die Konvertitin ist die Gepflogenheit möglicherweise eben Niqab oder Burka, die sie nicht einfach aufgeben mag.
Zum Thema "Dann sollte auch die Sturmmaske erlaubt sein.." diesen Vergleich finde ich sehr hinkend, da Clownmaske/Sturmmaske oder Ähnliches doch erkenntlich eine Kostümierung sind und keine Mode, die man aus religiösen Überzeugungsgründen tragen mag.
Warum man sein Gesicht unbedingt unter einer Sturm/Clownmaske verbergen muss, muss derjenige das erst einmal plausibel erklären können....bei der Burqa ist die Erklärung jedoch nachvollziehbar.
25.09.2013 13:44
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

Licht
Gast

 
Beitrag: #25
RE: Burkaverbot im Kanton Tessin
(25.09.2013 13:44)Anny25 schrieb:  [Die Gepflogenheit, die sich für dich gehört, ist eben westlich angezogen zu sein, für die streng islamische Frau aus Kuwait oder Co oder aber die Konvertitin ist die Gepflogenheit möglicherweise eben Niqab oder Burka, die sie nicht einfach aufgeben mag.
Warum man sein Gesicht unbedingt unter einer Sturm/Clownmaske verbergen muss, muss derjenige das erst einmal plausibel erklären können....bei der Burqa ist die Erklärung jedoch nachvollziehbar.

Noch mal: Gesicht zeigen heisst in unserer Gesellschaft, sichtbar zu sein! Wer sich verhüllt muss sich aus irgendwelchen Gründen verhüllen, meist bei unguten Aktivitäten, damit er/sie nicht erkannt wird.


Im Islam verlangen nur die fundamental extremistischen Strömungen den Niquab/die Burka.
Würdest du ihn tragen, Anny? Nur um kundzutun, seht her ich bin muslima?
Ist hier das Symbol wichtiger als der Glaube?
Ich persönlich sehe keinerlei Freiwilligkeit im Tragen des Niquab/der Burka. Wie ist es denn in Afghanistan, Iran, Saudi-Arabien? Es gibt zwei Möglichkeiten: Zieh Dich anständig an, Frau! Oder bleib zuhause!
Aus welchen Ländern kommen die Frauen die sich hier weiter verhüllen wollen?
Sind sie es einfach von zu Hause aus so gewohnt, kennen nichts anderes, oder heißt hier die Vollvermummung auch: ich grenze mich von euch ab?

Der Koran selbst fordert keine Vollverschleierung. Es ist also mit freier Religionsausübung nicht zu begründen, dass Frau sich nicht zeigen will/darf. Auch die Schweizer Konvertitin Nora Illi sagt, dass die Religion den Niquab/die Burka nicht von ihr verlangt, sondern sie diese Entscheidung für sich selbst getroffen hat. Wenn nun also die Gesichtsverschleierung selbst bei strenger Auslegung nicht als Kern der Religion, sondern als Wille des Individuums interpretiert werden muss, ist auch die Berufung auf die Religionsfreiheit nicht gerechtfertigt. Die Legitimation des Niquabs bzw. von Burkas beschränkt sich also auf die persönliche Entscheidungsfreiheit, wie man sich zu kleiden und zu geben wünscht. Und hier muss der Einzelne zurücktreten, wenn es um die gesellschaftlichen Interessen bzw. auch um Sicherheitsbedenken geht.
25.09.2013 14:04
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
RileyAnne Offline
ღღღ
*****

Beiträge: 1.425
Registriert seit: Jan 2012
Bewertung 6
Beitrag: #26
RE: Burkaverbot im Kanton Tessin
(25.09.2013 13:44)Anny25 schrieb:  Warum man sein Gesicht unbedingt unter einer Sturm/Clownmaske verbergen muss, muss derjenige das erst einmal plausibel erklären können....bei der Burqa ist die Erklärung jedoch nachvollziehbar.

Nein, finde ich nicht. Entweder es ist erlaubt, oder nicht.
Die Gründe werden dann ja wohl auch persönliche sein, und geht die Öffentlichkeit dann ja nix an...
Entweder man darf verhüllt sein, oder nicht, und dann solls für alle gelten....

(25.09.2013 13:44)Anny25 schrieb:  Ja, wenn Eine nackig rumlaufen will (und das tut die Eine oder Andere ja auch schon fast), dann kann Sie es auch tun

1. NEIN BITTE NICHT... Also ICH fände es GAR NICHT toll, wenn Leute komplett nackig rumlaufen dürften.
2. Das FAST find ich wichtig! Man darf in Europa freizügig sein, aber eben nicht GANZ, und umgekehrt darf man verhüllt sein, sollte es aber nicht GANZ sein dürfen....

P.S.
Eigentlich ist das TamTam eh nicht so wichtig... den ein (glaube ich) Französischer Millonär, oder Milliardär, bietet an, alle Burka-Strafzettel zu bezahlen... Also *frohes Verhüllen* allen Frauen Tongue
Hier der Link;
tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Geschaeftsmann-will-im-Tessin-BurkaBusse-uebernehmen/story/28410515

(25.09.2013 14:04)Licht schrieb:  Der Koran selbst fordert keine Vollverschleierung. Es ist also mit freier Religionsausübung nicht zu begründen, dass Frau sich nicht zeigen will/darf. Auch die Schweizer Konvertitin Nora Illi sagt, dass die Religion den Niquab/die Burka nicht von ihr verlangt, sondern sie diese Entscheidung für sich selbst getroffen hat. Wenn nun also die Gesichtsverschleierung selbst bei strenger Auslegung nicht als Kern der Religion, sondern als Wille des Individuums interpretiert werden muss, ist auch die Berufung auf die Religionsfreiheit nicht gerechtfertigt.

Perfekt beschrieben!!!
Smile
Diese Frauen können ihren Glauben hier genauso ausleben, wie sie es wollen. Aber wenn die Frauen sich auf den Koran berufen wollen, müssen sie eingestehen, dass die komplett Verhüllung nicht vorgeschrieben ist und somit auch nicht als religiöses 'Muss' bezeichnet werden kann..

Man muß seine Fehler früh machen, damit man lange von ihnen lernen kann
25.09.2013 14:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Cascada Offline
Aktives Mitglied
**

Beiträge: 97
Registriert seit: Jun 2011
Bewertung 0
Beitrag: #27
RE: Burkaverbot im Kanton Tessin
(25.09.2013 14:10)RileyAnne schrieb:  
(25.09.2013 13:44)Anny25 schrieb:  Warum man sein Gesicht unbedingt unter einer Sturm/Clownmaske verbergen muss, muss derjenige das erst einmal plausibel erklären können....bei der Burqa ist die Erklärung jedoch nachvollziehbar.

Nein, finde ich nicht. Entweder es ist erlaubt, oder nicht.
Die Gründe werden dann ja wohl auch persönliche sein, und geht die Öffentlichkeit dann ja nix an...
Entweder man darf verhüllt sein, oder nicht, und dann solls für alle gelten....

(25.09.2013 13:44)Anny25 schrieb:  Ja, wenn Eine nackig rumlaufen will (und das tut die Eine oder Andere ja auch schon fast), dann kann Sie es auch tun

1. NEIN BITTE NICHT... Also ICH fände es GAR NICHT toll, wenn Leute komplett nackig rumlaufen dürften.
2. Das FAST find ich wichtig! Man darf in Europa freizügig sein, aber eben nicht GANZ, und umgekehrt darf man verhüllt sein, sollte es aber nicht GANZ sein dürfen....

P.S.
Eigentlich ist das TamTam eh nicht so wichtig... den ein (glaube ich) Französischer Millonär, oder Milliardär, bietet an, alle Burka-Strafzettel zu bezahlen... Also *frohes Verhüllen* allen Frauen Tongue
Hier der Link;
tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Geschaeftsmann-will-im-Tessin-BurkaBusse-uebernehmen/story/28410515

(25.09.2013 14:04)Licht schrieb:  Der Koran selbst fordert keine Vollverschleierung. Es ist also mit freier Religionsausübung nicht zu begründen, dass Frau sich nicht zeigen will/darf. Auch die Schweizer Konvertitin Nora Illi sagt, dass die Religion den Niquab/die Burka nicht von ihr verlangt, sondern sie diese Entscheidung für sich selbst getroffen hat. Wenn nun also die Gesichtsverschleierung selbst bei strenger Auslegung nicht als Kern der Religion, sondern als Wille des Individuums interpretiert werden muss, ist auch die Berufung auf die Religionsfreiheit nicht gerechtfertigt.

Perfekt beschrieben!!!
Smile
Diese Frauen können ihren Glauben hier genauso ausleben, wie sie es wollen. Aber wenn die Frauen sich auf den Koran berufen wollen, müssen sie eingestehen, dass die komplett Verhüllung nicht vorgeschrieben ist und somit auch nicht als religiöses 'Muss' bezeichnet werden kann..

Bravo RileyAnne... Du hast es wieder mal auf den Punkt gebracht Smile!!

Ich finde die Abstimmung und da Resultat super... es sollte in der ganzen Schweiz so sein.
26.09.2013 12:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
RileyAnne Offline
ღღღ
*****

Beiträge: 1.425
Registriert seit: Jan 2012
Bewertung 6
Beitrag: #28
RE: Burkaverbot im Kanton Tessin
Interessant Smile

blick.ch/news/schweiz/das-burka-experiment-id2456527.html

Man muß seine Fehler früh machen, damit man lange von ihnen lernen kann
27.09.2013 12:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dalia Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 390
Registriert seit: Jan 2010
Bewertung 0
Beitrag: #29
RE: Burkaverbot im Kanton Tessin
(25.09.2013 13:44)Anny25 schrieb:  Ja, wenn Eine nackig rumlaufen will....
darüber kann ich genauso schlecht ein Gesetz erlassen.

Es gibt aber ein Gesetz darüber Wink , dass einem verbietet sich nackt zu zeigen oder sexuelle Praktiken in der Öffentlichkeit aus zu üben...

im § 183 StGB steht auf dieses "Benehmen" bis zu 1 Jahr Freiheitssrafe oder Geldbuße...

[Bild: 0.png]
27.09.2013 13:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Safiyyah Offline
Neu

Beiträge: 1
Registriert seit: Sep 2013
Bewertung 0
Beitrag: #30
RE: Burkaverbot im Kanton Tessin
Ich finde, jeder sollte die freie Entscheidung haben, was er tun möchte und was nicht! Wie Du schon schreibst, im Winter kann man sich ja auch einen Schal bis unter die Nase ziehen und eine Mütze anziehen, jeder sollte seine eigene freie Entscheidung treffen können! Ich denke, es gibt viel Wichtigere Angelgenheiten, um die man sich kümmern sollte als "Bekleidungsvorschriften"! Was bedeutet denn sonst das Wort "Demokratie"???

Und warum nicht?
Wenn man sich im Winter ein Schal bis unter die Nase zieht und eine Mütze anzieht, bleibt man voerst ja auch unerkannt...


[/quote]

Das mach mal in D als Fußball-Fan. Dann bist du aber gleich im Gewahrsam wegen Vermummungsgverbot!


Ich bin mit diesem Spruch erzogen worden: Wer sein Gesicht verbirgt, der hat noch mehr zu verbergen!
[/quote]
29.09.2013 12:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

Antwort schreiben 


  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste