Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Urlaub nach der Revolution
Verfasser Nachricht
PetraMaria
Gast

 
Beitrag: #1
Urlaub nach der Revolution
Guten Abend an alle,

ich bin seit drei Jahren stille Mitleserin und es ist jetzt Zeit mich mal anzumelden. Möchte mich auch gerne kurz vorstellen:

Bin weiblich, knapp 60 Jahre und lebe als zufriedener Single in Süddeutschland. Seit kurzer Zeit bin ich in Ruhestand - es hat eine Umkehr statt gefunden - jetzt mehr Zeit und etwas weniger Einkommen, vorher war es umgekehrt.

Besonders gut gefallen mir die Beiträge von Kati3366, Karima66 - ich war in den Neunzigern auch oft im Hotel Mediterranee - und von SaCo die kein Blatt vor den Mund nimmt aber realistisch ist - und besonders Bezness mag - Grins, ist nicht böse gemeint.

Seit 25 Jahren verbringe ich alle Urlaube in Tunesien. Die Orte und Hotelanlagen variieren je nach Preis und Bewertung in Holidaycheck. Eingeschossen habe ich mich irgend wie auf Hammamet, da wechsle ich aber immer das Hotel um mal etwas Neues kennen zu lernen - in der Regel 4* Anlagen. So, nun der Grund meines Beitrages. Leider, leider sind die Hotels seit 2011 nicht mehr das was sie mal waren. Ich versuche mal kurz meine Eindrücke zu schildern.

Es wird nicht mehr renoviert oder investiert, Sauberkeit im Zimmer oder im Hotel seeeehr nachgelassen, mangelnde Hygiene beim Essen dadurch viele kranke Touristen im Hotel mit festgestellter Salmonellenvergiftung in Deutschland. Liegen am Strand uralt und defekt, Unrat und Plastik im Meer, außerhalb der Hotels mittlerweile wahre Müllberge. Verkäufer in den Souks sehr unverschämt bei Nichtkauf und das Thema Trinkgeld ein Kapitel für sich. Und, und................)))))))))))

So sehr ich das Land mag und schätzen gelernt habe, ich bin sehr nachdenklich geworden.

Liebe Grüße an alle
27.10.2013 18:40
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
karima66 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 3.002
Registriert seit: Mar 2009
Bewertung 14
Beitrag: #2
RE: Urlaub nach der Revolution
Dann begrüße ich dich mal als Erste - Herzlich willkommen - wenn du mich schon erwähnst dann möchte ich auch bissl antworten Smile

Ja das "Mediterranee" war ja fast mein Zuhause über Jahre, war auch oft dort als in Hammamet lebte und gerade die letzten Male hatten sie viel renoviert, ausgebessert, die Poolanlage umgebaut, super alles.
Ich bereise Tunesien ja auch seit Anfang der 90iger und kenne es am besten aus der Zeit und natürlich meinen beiden Jahren dort von 2001-2003, bis 2008 habe ich es weiter mehrmals jährlich besucht, also das Land, aber eben speziell Hammamet und die Hotels, die ich gut kannte.

Seitdem lese und höre ich Erfahrungen, mein aktuellster Bericht ist von einem Bekannten der letzte Woche wiederkam, es ist so unterschiedlich wie die Leute es empfinden und beurteilen und ich werde immer unentschiedener was ich mache - gebe ich meiner Sehnsucht nach und fliege demnächst (nächstes Jahr) runter um zu schauen wie es mir mit den Veränderungen geht oder behalte ich es so in Erinnerung wie ich es jetzt habe mit allen Erfahrungen die dazu gehören und Bücher füllen, mache ich mir ein neues,realistisches Bild oder behalte ich mein Bild von fast 20 Jahren und belasse es dabei, wobei irgendwann würde mich die Sehnsucht doch wieder einholen und wenn die privaten Umstände anders wären würde ich wohl ohnehin losfliegen, weiß auch nicht, aber dein Bericht lässt mich sehr nachdenklich werden.......

Wann warst du denn das letzte Mal im "Mediterranee"?

LG
27.10.2013 19:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
PetraMaria
Gast

 
Beitrag: #3
RE: Urlaub nach der Revolution
Hallo Karima,

vielen Dank für den netten Empfang. Du gehörst ja zu den treuen Seelen im Forum, habe die vielen Seiten Deiner Beiträge regelrecht verschlungen.

Ja, das Med habe ich von 1990 bis ca. 2001 immer wieder mal besucht. Da wurde ja vom gleichen Besitzer nebenan das Aziza (Name seiner Tochter) geplant und dann auch gebaut so ungefähr 1992 oder 1993. Die Zimmer waren ja nicht so komfortabel, das spielte aber keine Rolle da der Garten und Strand wunderschön ist und ich als Touristin das Gefühl hatte nach Hause zu kommen. Da gab es viele Jahre den Chefanimateur Jalel der dann Mitte der 90iger eine Einheimische geheiratet hat und ich glaube die haben zwei Kinder bekommen. Habe noch mit bekommen wie sich beide kennen gelernt haben. Da gab es auch 1990 einen Hedi der glaube ich Reitlehrer war und später in den Reitstall vom Sultan gewechselt hat. Der nette und etwas dicke Mohammed vom Speisesaal hat irgend wann auch geheiratet und ist sehr schlank geworden.

Ja. Hammamet oder Tunesien ist nach der Revolution leider nicht mehr wieder zu erkennen. Hatte auch viele Jahre während des Arbeitsleben vor gehabt als Rentnerin dort zu stranden. Jetzt könnte ich aber der Wohlfühleffekt ist nicht mehr da.

Bis bald, PetraMaria
27.10.2013 20:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
karima66 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 3.002
Registriert seit: Mar 2009
Bewertung 14
Beitrag: #4
RE: Urlaub nach der Revolution
Ach, was kommen da für Erinnerungen, auch mit den Personen im Zusammenhang vom Hotel, passend zum Herbststurm draussen erwärmen sie mich und beim Gedanken an Mohammed musste ich schmunzeln Smile
Habe ein paar Monate im Marco Polo gegenüber vom Hotel gearbeitet 2001 und da kam Mohammed immer noch seinen Cafe trinken, er arbeitete dann nicht mehr im Hotel, warum weiß ich nicht, es fehlte ihm und er tat mir leid.
Der Chefanimateur war zumindest bis 2008 immer noch dort und ich kenne ihn gut, auch Frau und Kinder, habe immer bewundert wie fit er noch war obwohl ja damals auch schon über 40.
Das Aziza gefiel mir nicht, gab ja dann auch gegenüber noch eine Residence Aziza, war nie meins.
Durch die Thalassotherapie die dann ab 2001 angeboten wurde stieg der Preis und bei deutschen Reiseanbietern, zumindest im Norden gab es auch keine Angebote mehr.

Leben würde ich dort auch nicht mehr wollen, schon vor 2011 nicht.

LG Karima66
27.10.2013 20:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
abundzu Offline
say yay!
*****

Beiträge: 1.323
Registriert seit: Aug 2012
Bewertung 9
Beitrag: #5
RE: Urlaub nach der Revolution
Hallo PetraMaria,
Herzlich willkommen und viel Spaß im Forum.
Schade das man nicht mehr sehr viel Positives über Tunesien erzählen kann. Sad

LG
27.10.2013 21:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
PetraMaria
Gast

 
Beitrag: #6
RE: Urlaub nach der Revolution
Lieber Abundzu,

erst einmal herzlichen Dank für den netten Empfang. Soweit ich informiert bin habe ich es mit einem Tunesier zu tun.

Ja, es wäre mir auch lieber schönere Dinge zu berichten. 2011 und 2012 ging es ja noch irgend wie und eine Tunesienliebhaberin macht ja auch Abstriche. Im Mai 2013 war ich vier Wochen in Hammamet und das hat mein Herz nicht mehr berührt. Da hat doch der Respekt gefehlt und ich habe mich nur als zahlenden Goldesel empfunden. Wo ist die Herzlichkeit und Herzenswärme des Landes geblieben? Es entsteht der Eindruck das alles nur mehr ein Überlebenskampf ist und die Menschen nur geldgierig sind. Die Kellner im Hotel haben sich nur mehr bewegt wenn vorher Trinkgeld gegeben wurde.

Das können sie auch gerne bekommen, aber erst nach Erbringung einer Serviceleistung - das ist zumindest mein Verständnis von Trinkgeld. Ansonsten hatte ich den Eindruck dem Personal ist alles egal. Wenn in einer 4* Anlage dann noch Ratten durch das Hotel laufen ist es auch bei mir aus. Kakerlaken sind in Ordnung die findet man überall in Tunesien selbst im besten Hotel.

Die Menschen dort wollten die Revolution und das akzeptiere ich auch. Ich habe aber den Eindruck sie können mit den Folgen nicht umgehen, haben sich weit mehr davon versprochen und resignieren jetzt. Leider riskieren sie damit das auch noch der Tourismus zusammen bricht.

Ich unterstütze das Land als Touristin liebend gerne, aber auch ich muss wie so viele das Geld dafür zusammen sparen. Das ich mich dann frage ob ich in einem anderen Urlaubsland nicht besser aufgehoben wäre dürfte verständlich sein.

Bislemma PM
27.10.2013 23:00
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

kati3366 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 3.971
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 8
Beitrag: #7
RE: Urlaub nach der Revolution
Auch von mir erstmal herzlich Willkommen.

Zu den Hotels kann ich mich weniger äußern. Seit 2010 bin ich ja fast nur noch bei der Familie.
Und die Hotels, in denen wir seitdem übernachtet haben ( Matmata, Tunis ) kannte ich vorher nicht. Ich war aber positiv vom Service und von der Hilfsbereitschaft ( auch bei außergewöhnlichen Anliegen ) überrascht.
Und Ratten sind mir noch nirgends begegnet.

Ich verlgeiche Tunesien manchmal mit der ehemaligen DDR direkt nach dem Mauerfall.
Da ist die heftig erkämpfte Freiheit endlich da und man möchte die "Früchte" am liebsten sofort ernten. Da wird demonstriert, gestreikt und gefordert ( alles Sachen die vorher verboten waren und vordergründig als Zeichen von Demokratie und Freiheit gewertet werden ) und dabei viel Porzellan zerschlagen. Und auch die Profitgeier kreisen überall.

Nur ist Tunesien im arabischen Raum der Vorreiter und hat keinen starken Partner zum Wiedervereinigen an seiner Seite.
Bei uns hat das Umdenken in den Köpfen der Einzelnen Jahre gedauert. Warum sollte es in Tunesien innerhalb von kurzer Zeit stattfinden können.
Wer mit der "inchallah"-Mentalität aufwächst kann nicht von heute auf morgen die Folgen seines Handelns erkennen lernen.
Das gelingt nur, wenn man langfristig denkt und nicht von einem Tag auf den anderen lebt.
Und DAS müssen die Menschen in TN erst lernen.

Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen. Ich schulde ihnen noch mein Leben.
28.10.2013 06:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Maissa Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 623
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 2
Beitrag: #8
RE: Urlaub nach der Revolution
(28.10.2013 06:28)kati3366 schrieb:  Ich verlgeiche Tunesien manchmal mit der ehemaligen DDR direkt nach dem Mauerfall.

Moin, den Vergleich ziehe ich auch häufig und die DDR ist nun schon über 20 Jahre her ... Die junge Generation kennen es nicht, aber gerade die ältere Generation hat heute noch Probleme mit dem " Umdenken" .

Und so wie Kati sagt, sie sind allein , kennen nur, dass für sie gedacht wird .
Das ist ein langer Prozess ...

Zum Thema Trinkgeld und Kellner... in dem Hotel , wo wir waren, war es leider auch so ... dies hatte aber einen Hintergrund. Durch die Osteuropäer haben sie dies Jahr Einbussen .. Kellner waren unmotiviert, diese Gäste saufen nur, aber geben auch nach erbrachtem Service kein Trinkgeld... so eine schlechte Saison gab es da noch nie. Und bei vielen ist das Trinkgeld das Lebensgeld im Winter .
28.10.2013 06:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
PetraMaria
Gast

 
Beitrag: #9
RE: Urlaub nach der Revolution
@Kati3366

Danke für den warmen Empfang.

Na, wenn ich noch 20 Jahre warten muss bin ich fast 80 und wahrscheinlich nicht mehr reisefähig - **Grins, grins**

Du bist ja eine lebenserfahrene Frau die den jetzigen Reifegrad wahrscheinlich auch durch schlechte Lebenszeiten erreicht hat, und dadurch alle Dinge des Lebens von mehreren Seiten betrachtet. Deine Argumente machen Sinn und ich werde sie in meine Überlegungen mit einbeziehen. Ich versuche ja auch die jetzigen Umstände zu verstehen, es wäre einfacher Tunesien als Touristin zu verabschieden und mir eine andere Destination zu suchen.

Ich kann halt keine Bemühungen in Tunesien erkennen das die Einheimischen die jetzige Situation ändern wollen, eher eine gewisse Lethargie. Kann ja auch nicht sein das sich die Touristen wie ich den Kopf zerbrechen und die Betroffenen es nur aussitzen. Du solltest mal in jeder größeren Stadt in Tunesien darüber einen Vortrag halten........))))))

Es gibt mittlerweile Statistiken wie stark der Tourismus seit der Revolution zurückgegangen ist. Da tue ich als arbeitender Mensch in der Touristikbranche doch gut daran mich bei den verbleibenden Touristen um so mehr einzusetzen - Stichwort Dienstleistung. Mit dem jetzigen Verhalten werden auch noch die Stammurlauber wie meine Person verprellt.

@Maissa
das Lohngefüge in Tunesien ist mir bekannt sowie die Wichtigkeit des Trinkgeldes. Das rechtfertigt aber nicht ein "nicht service orientiertes Verhalten". Wenn der eine Gast nichts gibt, kann der nächste auch nichts dafür, da muss sich eben um jeden einzelnen bemüht werden. Das geht dem Servicepersonal in Deutschland auch nicht anders in Sachen Trinkgeld. Und wenn das Trinkgeld überlebensnotwendig ist muss ich mich erst einsetzen.

LG PM
28.10.2013 15:44
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nasraui
Gast

 
Beitrag: #10
RE: Urlaub nach der Revolution
Hallo PetraMaria, erst einmal herzlich willkommen hier.


Bin ganz deiner Meinung, muss aber dazu sagen dass ich schon in den 90er Jahren diese mangelnde Servicebereitschaft festgestellt habe, insbesondere als ich alleine mit meinen Töchtern in einem Hotel in Sousse war. Zuerst wurden die Leute bedient wo ein Mann dabei war. Uns hat man teilweise links liegen lassen. Dieses Hotel ist für uns sowieso gestorben.

Das einzige Hotel, in dem wir auch ausländische Geschäftsleute unterbringen und wo der Service sehr gut ist, ist das Riu Oceana in Hammamet. Das ist unsere Erfahrung.

Aber vielleicht lag es an mangelndem Service daran, dass du eine Frau bist. Ich weiß von vielen Tunesiern hier, die nichts von alleinreisenden Frauen halten. Aber trotzdem, wenn ich im Service tätig bin, muss mir das egal sein, da hast du Recht. Und Trinkgeld gibt es nur nach einer erbrachten Leistung und nicht vorher, das sollten diese Leute endlich mal begreifen. Sonst sind sie in diesem Beruf fehl am Platz.
28.10.2013 15:57
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste