Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Für Inidividual-Reisende ist Tunesien definitiv zur Zeit NICHT empfehlenswert!
Verfasser Nachricht
Nadja
Gast

 
Beitrag: #21
RE: Für Inidividual-Reisende ist Tunesien definitiv zur Zeit NICHT empfehlenswert!
(03.03.2014 09:00)Schnuffl schrieb:  Nadja, wie lange warst Du nicht mehr im Land? Es sind definitiv tausende von Illegalen Tankstellen, weil das für viele mittlerweile die einzige Möglichkeit ist, noch irgendwie Geld zu verdienen. Stell Dich an die Strecke von Libyen nach Medenine und schau selber zu, wieviele Pick-ups hoffnungslos überladen mit Benzinkanistern unterwegs sind, um aus Libyen Sprit zum Verkauf zu holen, und zähle selbst die illegalen Tankstellen. Und ich habe auch nie von den Big 5 geredet. Mag ja sein, dass Tunesien für Euch alle das Traumland ist. Für mich ist es das definitiv nicht. Und wir haben vorher Infos eingeholt. Es hat sich nur bisher kein Touri die Mühe gemacht, zu schreiben, dass Urlaub in Tunesien zur Zeit Urlaub auf der Müllhalde ist - alleine das hätte mir schon gereicht, um mich anders zu entscheiden.

Ich war einfach zuuuuu lange nicht mehr in Tunesien. Die illegalen Tankstellen gab es schon immer. An der Grenze zu Algerien ist es das Gleiche.
Dass das die einzige Möglichkeit wäre Geld zu verdienen ist (ebenso wie viele deiner Beschreibungen) absolut überzogen. Selbst wenn es so wirklich so viele gäbe, es wäre nur Ausdruck von etwas, was dir scheinbar nicht dazu verhilft, genauer hinzuschauen.
Ich höre Kritik an Tunesien, seitdem ich das erste Mal dort war und weiß deshalb konstruktive von Nörgel-Kritik zu unterscheiden. Ja, ich mag Tunesien sehr, deshalb bin ich jedoch nicht verblendet. Ich verschließe die Augen sicher nicht vor den Unzulänglichkeiten und die von dir aufgezählten Kritikpunkte sind alle im Kern zutreffend. Nur leider lesen sich deine Beschreibungen ziemlich übertrieben und eher nach falschen Erwartungen und Ärger über entgangene Urlaubsfreuden.
Mir tut wirklich leid, wenn die "schönste Zeit des Jahres" nicht nach eurem Geschmack waren, doch ich ärgere mich genauso über pauschales Abwatschen eines Landes, was man offenkundig nicht in seiner auch vorhandenen Schönheit auf sich wirken lassen konnte.

Einen schönen Aufenthalt irgendwo anders wünscht
Nadja
03.03.2014 18:46
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Schnuffl Offline
Neu

Beiträge: 9
Registriert seit: Mar 2014
Bewertung 0
Beitrag: #22
RE: Für Inidividual-Reisende ist Tunesien definitiv zur Zeit NICHT empfehlenswert!
Dann fahr hin und bilde Dir selbst Deine Meinung.
Vielleicht ist da ja bei dir und anderen auch die Sehnsuch nach etwas vorhanden, das es so einfach nicht mehr (oder noch nie?) gibt oder gegeben hat.
Wir beide sind hinreichend schockiert, dass ein Volk sich so selbst zerstören kann. Woran das liegt, das mögen andere diskutieren, ich sage dazu nichts mehr.
Wirklich - buche eine Passage mit der Carthage, am besten mit eigenem Auto, und fahre 3 Wochen durchs Land. Und das ganze nicht in der Hauptreisezeit, sondern jetzt oder im kommenden Winter. Würde mich sehr interessieren, mit welcher Meinung Du dann zurück kommst.
Gruß,
Schnuffl
03.03.2014 23:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nadja
Gast

 
Beitrag: #23
RE: Für Inidividual-Reisende ist Tunesien definitiv zur Zeit NICHT empfehlenswert!
(03.03.2014 23:09)Schnuffl schrieb:  Wirklich - buche eine Passage mit der Carthage, am besten mit eigenem Auto, und fahre 3 Wochen durchs Land. Und das ganze nicht in der Hauptreisezeit, sondern jetzt oder im kommenden Winter. Würde mich sehr interessieren, mit welcher Meinung Du dann zurück kommst.
Gruß,
Schnuffl

Es gibt nichts, was ich lieber täte ! Vielleicht kommst du dann einfach noch einmal mit ? Ich bin sicher, du wärst überrascht, mit welcher Meinung DU zurückkämst.

LG
Nadja
04.03.2014 07:06
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Maissa Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 623
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 2
Beitrag: #24
RE: Für Inidividual-Reisende ist Tunesien definitiv zur Zeit NICHT empfehlenswert!
Nadja ich hau mich weg :-) .........
................................................................................​.............................
04.03.2014 07:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

SaCo Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 1.374
Registriert seit: Jan 2012
Bewertung 9
Beitrag: #25
RE: Für Inidividual-Reisende ist Tunesien definitiv zur Zeit NICHT empfehlenswert!
Also ich lach mich auch gerade weg Big Grin

Schnuffl, Tunesien ist ein Land das man entweder liebt oder hasst, das ist schon lange meine Überzeugung. Das an deinen Kritikpunkten auch was dran ist will ich nicht abstreiten, aber ich sehe es auch so wie Nadja dass du anscheinend masslos enttäuscht bist weil mit falschen Vorstellungen angereist bist.

Und wie schon geschrieben wurde, mit einem objektiven Reisebericht wärst du hier bestimmt gut angekommen, aber in einem Tunesienforum ist ein Bericht wie dreckig und "schlecht" Tunesien ist nicht wirklich das Richtige, da wir eben dieses Land mit all seinen guten und schlechten Seiten kennen und (trotzdem?) mögen.

Südafrika und Tunesien zu vergleichen, wie schon geschrieben, ist Blödsinn. Dann kannst du auch Holland und Rumänien vergleichen, weil ist ja auch alles in Europa.

Ach ja...ich sehe Tunesien jeden Tag, direkt vor meinem Fenster...weiss also definitiv wie es hier aussieht und wie der Alltag ist Wink
04.03.2014 07:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nadja
Gast

 
Beitrag: #26
RE: Für Inidividual-Reisende ist Tunesien definitiv zur Zeit NICHT empfehlenswert!
(04.03.2014 07:48)SaCo schrieb:  Schnuffl, Tunesien ist ein Land das man entweder liebt oder hasst, das ist schon lange meine Überzeugung.

Da stimme ich dir absolut zu. Es scheint Schnuffl schwer zu fallen zu glauben, dass man das Land -wie du schreibst- TROTZDEM lieben kann. In ihrem letzten Beitrag unterstellt sie eine Sehnsucht nach etwas, das es nicht mehr gibt oder noch nie gegeben hat.
Selbst das streite ich nicht ab. Dennoch war, ist und bleibt Tunesien das Land, in welchem ich in der ersten Minute wusste "nach Hause" gekommen zu sein. Diese Formulierung habe ich schon oft gehört und dennoch ist es schwer verständlich zu machen, was genau man denn jetzt eigentlich so mag.

Ich vergleiche meinen Bezug zu Tunesien gern mit Menschen, die z.B. alles Asiatische bzw. Fernost mögen.. Kultur, Essen, Lebenseinstellung... genau so geht es mir mit dem Arabischen. Tunesien war nur zufällig das erste arabische Land, was ich bereiste. Dafür gehöre ich jedoch zu den Menschen, die mit Fernost absolut nichts anfangen können. Es ist für mich eine Kultur von einem anderen Planeten.

Wenn ich nach Tunesien reise, nehme ich aufdringliche Händler, Müll, Fahrweise, Armut, politische Situation natürlich ebenfalls wahr, dennoch käme ich nie auf die Idee, dieses in meinem Urlaub in den Vordergrund zu stellen. Es gibt Menschen, die gehen nicht mehr auf Märkte, weil sie diese Belästigung nicht ertragen. ICH überlege, mit welcher Strategie ich trotzdem auf den Markt komme, da mein Verlangen nach den Gerüchen, den Geräuschen, den Rufen der Händler, dem Warenangebot, den "exotischen" Kosmetika usw. sehr sehr sehr viel größer ist, als der Ärger über nervige Händler. Ich versuche eben mein Wesen in Einklang mit der tunesischen Kultur zu bringen. Und genau das unterscheidet mich nicht nur in der Wahrnehmung des Landes selbst, sondern auch meinem Verhalten gegenüber den Menschen und Dingen vor Ort von den meisten anderen Touristen, wie in diesem Fall Schnuffl. Wie viele unglaublich rührende Kurzbegegnungen ich mit Menschen hatte, eben weil ich nicht mit europäischem Maß messe, kann ich gar nicht mehr zählen. Und ich würde nie im Leben tauschen wollen gegen einen Superindividuellen-Mega-Safari-Urlaub mit Tropenhelm und beige lackiertem Auto. Wink

So unterschiedlich sind eben die Menschen.

LG
Nadja
04.03.2014 18:21
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Schnuffl Offline
Neu

Beiträge: 9
Registriert seit: Mar 2014
Bewertung 0
Beitrag: #27
RE: Für Inidividual-Reisende ist Tunesien definitiv zur Zeit NICHT empfehlenswert!
(04.03.2014 18:21)Nadja schrieb:  
(04.03.2014 07:48)SaCo schrieb:  Schnuffl, Tunesien ist ein Land das man entweder liebt oder hasst, das ist schon lange meine Überzeugung.

Und ich würde nie im Leben tauschen wollen gegen einen Superindividuellen-Mega-Safari-Urlaub mit Tropenhelm und beige lackiertem Auto. Wink

Na Gott sei dank habe ich weder einen Tropenhelm noch ein beige lackiertes Auto... Glück gehabt!
07.03.2014 00:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kati3366 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 3.974
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 8
Beitrag: #28
RE: Für Inidividual-Reisende ist Tunesien definitiv zur Zeit NICHT empfehlenswert!
Big Grin und Du weißt jetzt, zu welcher Kategorie Du gehörst.
Jede/r von uns hier liebt Tunesien aus irgendeinem Grund.
In einem Reiseforum hätte Dein Bericht sicher völlig andere Reaktionen ausgelöst.

Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen. Ich schulde ihnen noch mein Leben.
07.03.2014 06:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nadja
Gast

 
Beitrag: #29
RE: Für Inidividual-Reisende ist Tunesien definitiv zur Zeit NICHT empfehlenswert!
(07.03.2014 00:16)Schnuffl schrieb:  Na Gott sei dank habe ich weder einen Tropenhelm noch ein beige lackiertes Auto... Glück gehabt!

Das habe ich, auch wenn es vielleicht nahe liegt, nicht sagen wollen. Es ging um die Überzeichnung eines Standard-Urlaubstypes. Ich dachte, der Smiley hätte schon klargestellt, dass das nicht ernst gemeint war. Smilies verteile ich nämlich relativ sparsam.

LG
Nadja
07.03.2014 07:11
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Frank Offline
Junior Mitglied
*

Beiträge: 40
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung 0
Beitrag: #30
RE: Für Inidividual-Reisende ist Tunesien definitiv zur Zeit NICHT empfehlenswert!
Bonjour, hallo und مرحبا
Hier wurde nach Erfahrungsberichten vom Tunesienurlaub gefragt. Hier sind meine Eindrücke von der ersten Reise.
Gebucht: zwei Wochen Zarzis, Vier-Sterne-Hotel, all inclusive. Zurückgekehrt: vorgestern.
Hotel: liess keine Wünsche offen. Freundliches Personal, nette Gäste, gutes, an französischer Küche orientiertes Essen. Auch die Gäste waren überwiegend Franzosen.
Wegen weniger Gäste gab es nur wenige organisierte Touren. Das war aber nicht schlimm: Ich habe das Land mit Mietwagen und Bus auf eigene Faust erkundet. Wenn man Französisch und die arabische Schrift lesen kann, ist das nicht schwer.
Zuerst die negativen Eindrücke, die waren zum Glück in der Minderheit:
Am nervigsten war die penetrante Touristen-Kauf-Anmache, besonders in der unmittelbaren Umgebung von Ferienorten. Meine Empfehlung: unbeeindruckt weitergehen und ignorieren. In einem Touristenort wie Zarzis sollte man besser gar keine Fragen stellen. Die Taxifahrer waren überwiegend korrekt, wenn ich aber auf Französisch und mit energischem Ton darauf bestehen muss, dass der Taxameter eingeschaltet wird, ist das ein bisschen heftig. Zum Glück ist das nur einmal passiert. Auch die hygienischen Verhältnisse in einem Laden in Zarzis liessen zu wünschen übrig: Hier waren alle Kühlschränke abgeschaltet und in einer Truhe lag eine angebrochene Mineralwasserflasche herum! Zum Glück war das ein Einzelfall: Getränke lassen sich unbesorgt konsumieren. Der allgegenwärtige Müll war zwar störend, gegenüber der fehlenden Lebensmittelhygiene aber sekundär. Einen guten Eindruck machte in dieser Hinsicht der Monoprix in Medenine.
Womit ich zum Positiven komme: Ich habe drei Ausflüge mit den Bussen der SRT Medenine nach Medenine und Ben Gardane unternommen. Das Personal war jedesmal supernett und hat mir alles auf Französisch erklärt: Wo und wann die Busse zurückfahren, wo ich umsteigen muss, und sogar um mein Gepäck hat man sich gekümmert. Weil es dort nicht viele Touristen gab, konnte man in Ruhe und ohne blöde Anmache über die Märkte schlendern. Das Angebot war freilich meistens aus Fernost.
Hinzu kamen zwei Mietwagenausflüge nach Tataouine und Beni Kheddache. Die Mietwagen waren technisch o.k., der Vermieter hatte jahrelang in Deutschland gelebt und sprach Deutsch. Checkpoints gab es eine ganze Menge, kontrolliert wurde ich aber kein einziges Mal. Wahrscheinlich werden Mietwagen, die wohl am blauen Kennzeichen kenntlich sind, durchgewunken. Übergriffe von Polizisten oder Soldaten auf mein Portemonnaie gab es nicht.
Einen sehr guten Eindruck hinterliessen auf mich die überall, auch im entlegensten Bergdorf, präsenten SchulbusseSmileSmileSmile. Auf flächendeckende Durchsetzung der Schulpflicht scheint man in Tunesien grossen Wert zu legen. Davon kann in anderen "vorderorientalischen" Gesellschaften, auch in der Türkei, leider nicht die Rede sein.
In Medenine bin ich zum Schluss auf ein Festival für Experimentaltheater gestossen, das dort jedes Jahr im April stattfindet. Die Hauptnachrichten im tunesischen Fernsehen berichteten darüber. Website: http://www.cad-medenine.com/. Ausserhalb Tunesiens scheint es aber unbekannt zu sein.
Die Mitverfasserin eines Tunesien-Reiseführers, die ich davon in Kenntnis setzen wollte, hat aus Enttäuschung über die vielen negativen Begleiterscheinungen des Tourismus für das Land ihre Arbeit daran leider eingestellt: http://www.retterath.net/tunesien-1.html.
Mein Hin- und Rückflug erfolgte mit Tunisair. Über mein leichtes Übergepäck auf dem Rückflug, verursacht durch die Anschaffung einiger Margoums, sah man grosszügig hinwegSmile. Auch das war ein freundlicher Zug. Die Teppiche habe ich in dem kleinen privaten Ksar-Museum in Medenine erstanden. Und zwar trotz der nervenden "Bewerbung" : Nach meiner (guten) Führung durch das Museum wurde ich in den Teppichladen "gebeten" und habe daraufhin nach der Anschaffung eines kleinen Teppichs zunächst die Flucht ergriffen. Weil ich aber nach 12 Tagen keine schöneren gefunden habe, bin ich am Ende meiner Reise noch einmal zurückgekehrt. Da wäre weniger Aufdringlichkeit vielleicht mehr gewesen.
Mein Resümee: Wenn man ein arabisches Land auf eigene Faust erkunden will, Französischkenntnisse hat und vielleicht noch die arabische Schrift lesen kann, ist Tunesien eine gute Wahl. Hat man sich erst einmal von den Touristenorten entfernt, dann stösst man auf ein schönes Land mit gastfreundlichen MenschenSmile. Und verglichen mit touristisch weniger erschlossenen Regionen in der Türkei hat Tunesien in vielerlei Hinsicht, z.B. was Bildungsniveau, Fremdsprachenkenntnisse, Sicherheit und Freundlichkeit der Leute angeht, die Nase vorn.
Ich hatte alles in allem jedenfalls einen schönen Urlaub.

Tunesien Sommer 2015:
https://www.flickr.com/photos/61581957@N...5322169213
https://www.flickr.com/photos/61581957@N...7651537555
27.04.2014 16:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Individual-Reisende: Vorsicht vor abzockenden Polizisten! Schnuffl 1 2.859 01.03.2014 19:59
Letzter Beitrag: abundzu
  Wie sich deutsche Frauen in Tunesien benehmen (oder besser nicht benehmen sollten) Wolke 68 108.194 05.01.2014 06:00
Letzter Beitrag: Elfie
  Urlaub in Tunesien-nicht mit dem Flugzeug windsor 9 8.495 14.07.2009 21:40
Letzter Beitrag: windsor

  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste