Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schaffen wir das?
Verfasser Nachricht
tounsia Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 2.190
Registriert seit: Jan 2011
Bewertung 2
Beitrag: #31
RE: Schaffen wir das?
(24.10.2015 17:40)Vika schrieb:  also ich weiss nur das Schweden ein sozialdemokratischer wohlfahrtsstaat ist und im umverteilen Nummer 1 ist. Da gilt das jeder Bürger gleich viel Wert ist, egal ob er mehr oder weniger in die Kassen einzahlt.
Sogar bei uns bemisst sich ja z.B. die Rente an dem was man vorher beigesteuert hat. Ich denke in Schweden ist die Mentalität dahingehen noch mal anders.
und auch als Asylbewerber hat man mehr soziale Vorteile als in D.

Vive La Tunisie!

إذا رأيتَ نيوبَ الليثِ بارزةً فلا تظنّ أنَّ الليثَ يبتسمُ
"ربّ اجعل هذا البلد آمنا وارزق أهله من الثمرات"
24.10.2015 17:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vika
Gast

 
Beitrag: #32
RE: Schaffen wir das?
(24.10.2015 17:44)tounsia schrieb:  
(24.10.2015 17:40)Vika schrieb:  also ich weiss nur das Schweden ein sozialdemokratischer wohlfahrtsstaat ist und im umverteilen Nummer 1 ist. Da gilt das jeder Bürger gleich viel Wert ist, egal ob er mehr oder weniger in die Kassen einzahlt.
Sogar bei uns bemisst sich ja z.B. die Rente an dem was man vorher beigesteuert hat. Ich denke in Schweden ist die Mentalität dahingehen noch mal anders.
und auch als Asylbewerber hat man mehr soziale Vorteile als in D.

Vive La Tunisie!

okay dann sind sie wohl nicht nur zu den eigenen Leuten sehr wohlwollend sondern auch zu Ausländern.
24.10.2015 17:45
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Alina19 Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 772
Registriert seit: Sep 2013
Bewertung 1
Beitrag: #33
RE: Schaffen wir das?
Ja ich war gerade mal neugierig Wink
Danke für die Antworten @Vika und Ulla
24.10.2015 17:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anny25
Gast

 
Beitrag: #34
RE: Schaffen wir das?
(24.10.2015 17:39)tounsia schrieb:  Die sogenannten Wirtschaftsflüchtlinge sind sehr jung und kommen um zu arbeiten, aber leider keiner kümmert sich um sie, sie bleiben monatelang nur warten und warten, weil die Sozialbetreuer -ich sage einfach so- keine Lust haben und unqualifiziert sind (...)

Ähm...wir Sozialbetreuer können am Wenigsten dazu, dass alles so lange dauert.
Wenn man für jemanden eine Arbeitsstelle und ein Praktikum gefunden hat, scheitert es an der Bürokratie und der Zusage vom Arbeitsamt.
Da gibts ne Vorrangprüfung- jeder EU-Bürger oder Deutsche wird bevorzugt, wenn der Flüchtling noch nicht 16 Monate da ist.
Deshalb erhalten die Meisten eben Absagen und mit der Arbeit klappts erst so spät.
24.10.2015 17:46
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vika
Gast

 
Beitrag: #35
RE: Schaffen wir das?
(24.10.2015 17:46)Anny25 schrieb:  
(24.10.2015 17:39)tounsia schrieb:  Die sogenannten Wirtschaftsflüchtlinge sind sehr jung und kommen um zu arbeiten, aber leider keiner kümmert sich um sie, sie bleiben monatelang nur warten und warten, weil die Sozialbetreuer -ich sage einfach so- keine Lust haben und unqualifiziert sind (...)

Ähm...wir Sozialbetreuer können am Wenigsten dazu, dass alles so lange dauert.
Wenn man für jemanden eine Arbeitsstelle und ein Praktikum gefunden hat, scheitert es an der Bürokratie und der Zusage vom Arbeitsamt.
Da gibts ne Vorrangprüfung- jeder EU-Bürger oder Deutsche wird bevorzugt, wenn der Flüchtling noch nicht 16 Monate da ist.
Deshalb erhalten die Meisten eben Absagen und mit der Arbeit klappts erst so spät.

Ist nicht erst heute das neue Asylgesetz in Kraft getreten? Oder morgen glaube ich.
24.10.2015 17:48
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tounsia Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 2.190
Registriert seit: Jan 2011
Bewertung 2
Beitrag: #36
RE: Schaffen wir das?
Mit dem Warten habe ich u.a. das BAMF gemeint.


Vive La Tunisie!

إذا رأيتَ نيوبَ الليثِ بارزةً فلا تظنّ أنَّ الليثَ يبتسمُ
"ربّ اجعل هذا البلد آمنا وارزق أهله من الثمرات"
24.10.2015 17:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

Anny25
Gast

 
Beitrag: #37
RE: Schaffen wir das?
(24.10.2015 17:48)Vika schrieb:  
(24.10.2015 17:46)Anny25 schrieb:  
(24.10.2015 17:39)tounsia schrieb:  Die sogenannten Wirtschaftsflüchtlinge sind sehr jung und kommen um zu arbeiten, aber leider keiner kümmert sich um sie, sie bleiben monatelang nur warten und warten, weil die Sozialbetreuer -ich sage einfach so- keine Lust haben und unqualifiziert sind (...)

Ähm...wir Sozialbetreuer können am Wenigsten dazu, dass alles so lange dauert.
Wenn man für jemanden eine Arbeitsstelle und ein Praktikum gefunden hat, scheitert es an der Bürokratie und der Zusage vom Arbeitsamt.
Da gibts ne Vorrangprüfung- jeder EU-Bürger oder Deutsche wird bevorzugt, wenn der Flüchtling noch nicht 16 Monate da ist.
Deshalb erhalten die Meisten eben Absagen und mit der Arbeit klappts erst so spät.

Ist nicht erst heute das neue Asylgesetz in Kraft getreten? Oder morgen glaube ich.
Praktika wurden erleichtert....die Arbeitssuche immer noch nicht wirklich.
Es werden immerhin Plätze für Sprachkurse angeboten- auch für noch nicht anerkannte Flüchtlinge.
Aber die Mühlen mahlen langsam...eine Gesetzesänderung heißt auch nicht, dass es von heute auf morgen umgeswitcht wird Wink hier im Landkreis wurden nun erstmal die Kommunen abgefragt, wieviele Sprachplätze denn geschaffen werden müssten....
24.10.2015 17:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vika
Gast

 
Beitrag: #38
RE: Schaffen wir das?
(24.10.2015 17:54)Anny25 schrieb:  
(24.10.2015 17:48)Vika schrieb:  
(24.10.2015 17:46)Anny25 schrieb:  
(24.10.2015 17:39)tounsia schrieb:  Die sogenannten Wirtschaftsflüchtlinge sind sehr jung und kommen um zu arbeiten, aber leider keiner kümmert sich um sie, sie bleiben monatelang nur warten und warten, weil die Sozialbetreuer -ich sage einfach so- keine Lust haben und unqualifiziert sind (...)

Ähm...wir Sozialbetreuer können am Wenigsten dazu, dass alles so lange dauert.
Wenn man für jemanden eine Arbeitsstelle und ein Praktikum gefunden hat, scheitert es an der Bürokratie und der Zusage vom Arbeitsamt.
Da gibts ne Vorrangprüfung- jeder EU-Bürger oder Deutsche wird bevorzugt, wenn der Flüchtling noch nicht 16 Monate da ist.
Deshalb erhalten die Meisten eben Absagen und mit der Arbeit klappts erst so spät.

Ist nicht erst heute das neue Asylgesetz in Kraft getreten? Oder morgen glaube ich.
Praktika wurden erleichtert....die Arbeitssuche immer noch nicht wirklich.
Es werden immerhin Plätze für Sprachkurse angeboten- auch für noch nicht anerkannte Flüchtlinge.
Aber die Mühlen mahlen langsam...eine Gesetzesänderung heißt auch nicht, dass es von heute auf morgen umgeswitcht wird Wink hier im Landkreis wurden nun erstmal die Kommunen abgefragt, wieviele Sprachplätze denn geschaffen werden müssten....

also wie schon gesagt: Die Bereicherung sehe ich da nicht. Eher die Belastung. Merkel hat sich dafür entschieden diesen Weg zu gehen und sie soll die anderen EU-Staaten da erst mal raus lassen. Die EU wird nicht von Berlin aus regiert!
24.10.2015 17:58
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tounsia Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 2.190
Registriert seit: Jan 2011
Bewertung 2
Beitrag: #39
RE: Schaffen wir das?
(24.10.2015 17:54)Anny25 schrieb:  Es werden immerhin Plätze für Sprachkurse angeboten- auch für noch nicht anerkannte Flüchtlinge.

In Bayern gilt dies für jeden. D.h. jeder, der Asylantrag gestellt hat, hat Anspruch auf einen Sprachkurs, abgesehen davon ob, er anerkannt wird oder nicht, genauso auch mit Praktika. Allerdings scheitert z.T. meiner Meinung nach immer, ob der Asylbewerber einen guten bzw. qualifizierten Sozialbetreuer hat oder nicht.

Vive La Tunisie!

إذا رأيتَ نيوبَ الليثِ بارزةً فلا تظنّ أنَّ الليثَ يبتسمُ
"ربّ اجعل هذا البلد آمنا وارزق أهله من الثمرات"
24.10.2015 18:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Frank Offline
Junior Mitglied
*

Beiträge: 40
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung 0
Beitrag: #40
RE: Schaffen wir das?
Ich bin Lehrer in "Inti"-Kursen in Berlin und habe z.Zt. einen Kurs mit Alphabetisierung (!), mit ausschliesslich syrischen Teilnehmern.

Mein Eindruck: Das Bildungsniveau ist schlecht, Fremdsprachen oder das lateinische Schriftsystem beherrscht fast niemand. Mädchen gehen oft gar nicht zur Schule. Mit Tunesien hält das überhaupt keinen Vergleich aus!

Die Motivation, zu lernen ist durchwachsen, bei vielen ist sie groß, aber es gibt auch einige, die gern schwänzen.

Fast alle sehnen sich nach Syrien zurück. Eine Wohnung zu finden, ist für die Flüchtlinge auch nach Anerkennung schon in Berlin fast unmöglich. Wie das in Städten mit teureren Wohnungen wie München, Köln... funktionieren soll, weiss ich nicht. Arbeit hat niemand.

@Vika, ich glaube auch, dass Frau Merkel nicht nur aus Menschenfreundlichkeit handelt. Es geht ihr darum, dass Deutschland im Nahen Osten mehr Mitsprache hat. Der Aussenminister ist ja gerade in verschiedene Hauptstädte gereist, um den Syrien-Konflikt zu lösen - aber ergebnislos.

@Anny25, wenn hier viele Lehrstellen unbesetzt bleiben, liegt das vielleicht auch daran, dass man zwar eine Ausbildung, nachher aber keinen Job bekommt oder einen so schlecht bezahlten, dass man auf Zusatzleistungen angewiesen bleibt. Als Flüchtling bekommt man dann keinen dauerhaften Aufenthalt. Vielleicht wollen deshalb auch viele weiter nach Schweden.

Tunesien Sommer 2015:
https://www.flickr.com/photos/61581957@N...5322169213
https://www.flickr.com/photos/61581957@N...7651537555
25.10.2015 12:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste