Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gast mit auf das Hotelzimmer nehmen!?
Verfasser Nachricht
karima66 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 3.002
Registriert seit: Mar 2009
Bewertung 14
Beitrag: #31
RE: Gast mit auf das Hotelzimmer nehmen!?
Leute, warum denn so garstig werden, @Saco gibt nur sachlich ihre Kenntnisse weiter und gibt zu bedenken, dass nicht immer alles so ist wie es scheinen soll....
In TN ist Schein immer wichtiger als Sein, vor allem nach aussen und gerade wenn man eine junge Frau beeindrucken möchte werden da alle 1001 Geschichten erzählt und ausgeschmückt.
Wenn man sich dann anhand des Geschriebenen hier ein Bild machen kann vom Wissensstand der User, liest, dass vieles nur vom Freund Gehörtes ist......und @Saco lebt und arbeitet viele Jahre dort, sie wird wohl eher wissen wovon sie redet.
Die Gehälter sind nicht gestiegen seit meiner Arbeit dort, aber die Lebenshaltungskosten sind noch viel höher als damals und nur über paar Sommermonate kann man sich nicht groß was ersparen.
In der dortigen Kultur ist es nicht so, dass die Eltern für ihre erwachsenen Kinder sorgen und geben, sondern die Kinder, vor allem die Söhne haben für die Eltern zu sorgen!
Natürlich gibt es gutsituierte Familien, aber da verdienen die Kinder dann auch gutes Geld und müssten nicht übern Sommer jobben, das sind dann ganz andere Verhältnisse und solche Familien können sich auch eine tunesische Hochzeit leisten, da suchen sich Söhne nicht Europäerinnen.
Nach Europa kommen diese Söhne auch mit Arbeits - oder Studentenvisum.
Kann man alles schon vielfach hier nachlesen im Forum.
Normal, dass man natürlich glaubt was der Liebste erzählt, vor allem wenn man jung ist, ihn dann auch verteidigt.
Vertrauen gehört ja auch dazu, aber gerade bei Menschen deren Verhalten einer völlig anderen Sozialisation entspringt wäre hinterfragen und sich mit dieser fremden Kultur beschäftigen auch angebracht.
Also einfach lesen und nachdenken und nicht gleich in Antihaltung gehen und sich wehren......

Ansonsten alles Gute!
20.02.2016 11:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Orient2011 Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 547
Registriert seit: Aug 2011
Bewertung 1
Beitrag: #32
RE: Gast mit auf das Hotelzimmer nehmen!?
Ich kann nur aus Erfahrung sagen, es gibt kaum TN die sparen können. Meist wird das, was eingenommen wird, direkt konsumiert. Es macht dort jeder so, also woher sollen sie es lernen?! Der Sommer liegt auch schon etwas zurück.
Ich kann die geäußerten Bedenken hier wirklich verstehen und die Erfahrung hat oft gezeigt, dass sie berechtigt sind. Die kratzen alles zusammen um gut da zu stehen, aber nach ein paar Tagen haut das nicht mehr hin (du willst ja sogar 14 Tage bleiben). Gerade wenn Auto, Essen gehen, etc. anstehen. Oder er bekommt es hin und kann sich danach wochenlang nicht melden, weil er kein Geld mehr für Handyguthaben hat.
Wer da runter fliegt und einen TN Partner hat muss sich dem bewusst werden. - Selber alle Kosten übernehmen ist aber auch der falsche Weg, sowas geht mächtig nach hinten los.
20.02.2016 11:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
SaCo Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 1.374
Registriert seit: Jan 2012
Bewertung 9
Beitrag: #33
RE: Gast mit auf das Hotelzimmer nehmen!?
Danke Karima, hab da ein gutes Beispiel, und vor kurzem auch schon irgendwo mal geschrieben.

Meiner ist vor ein paar Wochen mit 30 dt in der Tasche raus einkaufen, als er zurück war hat er mich ganz erschrocken angeguckt, mir 4 dt gezeigt und meinte das kann doch nicht sein. Er hat Obst Gemüse und ein bisschen Fleisch gekauft und das ist das Restgeld. Vor der Revolution hat er von dem Geld eine ganze Woche einkaufen gehen können.

Und ja die Löhne sind gleich geblieben, aber es gibt weniger Jobs und die Preise sind nicht zu vergleichen.
Mindestgehalt 320dt
Wassermelone vor 5 Jahren 300 millimes das Kilo, heute 500/600
Lammfleisch vor der Revolution 8-10dt/kg heute 22-28dt

Ich muss gestehen Milch, Zucker, Reis etc hab ich keinen Plan was es kostet da ich nicht auf die Preise gucken muss redface aber seit ich hier bin auch, eine Preiserhöhung nach der anderen
Und selbst wenn jemand einen Job hat heisst es nicht unbedingt dass er auch regelmässig bezahlt wird, hier mal meine Erfahrungen

- ein Cafe in dem ich oft bin, hab aus sicherer Quelle erfahren dass der Chef nur zahlt wenn es mal gut läuft mit den Einnahmen, bzw. über den Sommer
- Restaurant von einem Bekannten, da wird bezahlt wenn er gerade Laune hat, wenn er neue Tische kauft auch mal einen Monat gar nicht. die Leute sind alle schwarz beschäftigt, die Mädels die dort saubermachen werden unter Mindestlohn bezahlt
- grosses sehr bekanntes Cafe in Hammamet, Kellner bekommen 200-250dt, Rest müssen sie vom Trinkgeld leben
- Bekannter von mir, ist seit 2 Jahren mit Festvertrag im Hotel, seit letzten September bekommt er immer mal wieder 100dt zugesteckt, reguläre Gehaltszahlungen werden immer wieder verschoben.
- Hotel in Nabeul, sagt den Animateuren die Buchungszahlen sind zu schlecht, daher musste ein Teil des Teams sich damit abfinden seit Ende Sommer ganz ohne Bezahlung zu arbeiten

....
20.02.2016 12:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kati3366 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 3.971
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 8
Beitrag: #34
RE: Gast mit auf das Hotelzimmer nehmen!?
@SaCo, ich sehe das genau wie Du.
Die Preise steigen ständig. Im Supermarkt ebenso wie auf dem Wochenmarkt.
Und Mindestlohn ist ne feine Sache.
Hier haben grade mehrere Hotels geschlossen, weil sie das mit den paar Touristen nicht bezahlen können. Obwohl die Angestellten schon monatelang kaum Lohnzahlungen bekommen haben.

Aber:

(19.02.2016 20:26)Lea_ schrieb:  Entschuldigen Sie, jedoch weiß ich wohl besser was mein Freund zur Verfügung hat und kann durch seine Aussagen ganz gut einschätzen, ob das reicht oder nicht.
Und ja, dass weiß ich.

WIR sind wohl einfach zu dicht am Geschehen.
P.S.: ein Kilo einfacher Reis ca 1,5 Dinar. Mit etwas "Glück" gleich mit Fleischeinlage.

Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen. Ich schulde ihnen noch mein Leben.
20.02.2016 13:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
SaCo Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 1.374
Registriert seit: Jan 2012
Bewertung 9
Beitrag: #35
RE: Gast mit auf das Hotelzimmer nehmen!?
Fleischeinlage :O iiihhhks, danke dann lieber ohne lach.


Leider werden die Geschichten eines Mannes den man nicht mehr als flüchtig kennt für bare Münze genommen und das was erfahrene Frauen im Land sehen wird belächelt. Naja, mir kann es ja schnuppe sein
20.02.2016 13:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kati3366 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 3.971
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung 8
Beitrag: #36
RE: Gast mit auf das Hotelzimmer nehmen!?
Es wird sicher die Eine oder Andere mitlesen und sich so ihre Gedanken machen.
Wenn auch nicht unbedingt die TE.

Ich fand die Reiseinlage auch iiiiihhh.
Meine Hunde hat's gefreut.
Ist eben Tunesien.

Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen. Ich schulde ihnen noch mein Leben.
20.02.2016 17:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

Lea_ Offline
Neu

Beiträge: 11
Registriert seit: Dec 2015
Bewertung 0
Beitrag: #37
RE: Gast mit auf das Hotelzimmer nehmen!?
Einmal kurz off-topic, da mir das ziemlich wichtig ist:
Ist es nicht völlig legitim es nicht zu mögen, wenn der Person die man liebt vorgeworfen wird, zu lügen? Ich weiß, dass alle mir helfen wollen und mir ihren Rat geben, wofür ich auch dankbar bin.
Jedoch klingt es bei einigen Antworten so, als würden mein Freund und ich sich nicht kennen.
Wir reden jeden Tag, verbringen jede freie Minute miteinander, falls es unser beider Lernplan zulässt. Wir reden vielleicht mehr, als einige Paare die im selben Umfeld leben.
Es mag ja sein, dass viele -wenn nicht sogar alle hier- mehr über Tunesien wissen als ich. Aber deshalb frage ich ja hier um Informationen zu bekommen, die mein Freund mir selber nicht geben kann. Die hier teilweise geäußerten Vorwürfe, dass er mich anlügt, tun mir weh und möchte nicht, dass so über ihn geredet wird. Niemand von euch kennt ihn und Stereotypen Tunesiens aufzuzählen bringt da auch nichts.
Zum Auto: Er weiß wie viel Geld er zur Verfügung hat, Punkt. Wenn es reicht, wird er das Auto mieten, wenn nicht, leiht er sich das von seinem Vater.
Nochmal zum Schluss: Ich bitte euch wirklich, urteilt nicht so über ihn. Ich meine es ernst wenn ich sage, dass es mir weh tut.
Und danke nochmal für jede Antwort und es tut mir leid, falls mein Text ein bisschen "ausfälliger" geworden ist, jedoch konnte ich es anders nicht formulieren.
21.02.2016 11:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Orient2011 Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 547
Registriert seit: Aug 2011
Bewertung 1
Beitrag: #38
RE: Gast mit auf das Hotelzimmer nehmen!?
(21.02.2016 11:44)Lea_ schrieb:  Einmal kurz off-topic, da mir das ziemlich wichtig ist:
Ist es nicht völlig legitim es nicht zu mögen, wenn der Person die man liebt vorgeworfen wird, zu lügen?

Ich glaube, du hast es etwas in den falschen Hals bekommen. Hier geht es wieder mehr um Mentalität und Kultur. Das hat nichts mit Lüge oder Wahrheit zu tun. In der TN Kultur wird sich einfach oft anders Verhalten, als wir es kennen. Es beabsichtigt da vielleicht niemand bewusst zu Lügen, aber manchmal werden z.B. unangenehme Dinge nicht ausgesprochen (was man nicht anspricht existiert nicht). Sage ich, ich habe kein Geld- habe ich auch keins, spreche ich es nicht aus, kann es sich ja vielleicht bis Tag X noch regeln. Dazu kommen gewisse Erwartungshaltungen an Europäische Frauen (Das Geld wächst ja hier bekanntlich auf den Bäumen. Und wenn sie sagt, sie verdient nicht viel, hat sie auf jeden Fall noch mehr als ich). Diese Vorurteile werden von den eigenen Landsmännern, die im Ausland leben, geschürt. Da können in der eigenen Wohnung in Deutschland zig Dinge kaputt sein oder fehlen, es werden aber große Geschenke runter transportiert (meist von geliehenem Geld), wochenlang ein Auto gemietet etc. Wie soll da der TN junge Mann eine andere Idee bekommen, als, dass hier alles finanziell easy läuft?

Es heißt also nicht, dass er dich nicht liebt oder bewusst belügt. Er kennt einfach viele Dinge nicht anders und für ihn sind sie so richtig.
21.02.2016 12:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lea_ Offline
Neu

Beiträge: 11
Registriert seit: Dec 2015
Bewertung 0
Beitrag: #39
RE: Gast mit auf das Hotelzimmer nehmen!?
Das mit dem nicht bewusst vorenthalten mag wohl sein, jedoch tut das jeder. nd über die grundlegenden Sachen bin ich bestens informiert, weshalb ich mir da keine Gedanken mache. Ich vertraue ihm ja. Smile

(21.02.2016 12:39)Orient2011 schrieb:  Es heißt also nicht, dass er dich nicht liebt oder bewusst belügt. Er kennt einfach viele Dinge nicht anders und für ihn sind sie so richtig.
Davon habe ich auch nicht gesprochen, einige haben es aber beim Thema lügen so dargestellt, weshalb ich das nur klarstellen wollte.
Schönen Sonntag noch Smile
21.02.2016 13:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fanta Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 1.398
Registriert seit: Sep 2014
Bewertung 4
Beitrag: #40
RE: Gast mit auf das Hotelzimmer nehmen!?
Also ich hab Lea insbesondere deshalb verteidigt, weil ich verstehe wir sie sich fühlt. Dem "Tunesier" wird immer erstmal unterstellt, dass er sich aufplustert wie ein bunter Hahn, aber eigentlich nichts dahinter steckt. Ich denke das trifft auch sicher auf die Mehrheit zu, aber nicht grundsätzlich auf jeden.
Allgemeine Warnungen besser hinzuschauen und natürlich auch zu berücksichtigen was karima, Kati und saco so kennen gelernt haben in der Tunesien Zeit macht sicher sinn, aber ich finde ebenso das schnell davon ausgegangen wird, dass das was der jungen unerfahrenen Deutschen aufgetischt wird nicht der Realität entspricht. Ich habe Freundinnen die mehrere Jahre in Tunesien gelebt haben und ich kenne auch nicht nur die Familie meines Mannes. Und ich stimme natürlich grundsätzlich zu, dass gerade in Kontakte zu Europäerinnen die überwiegende Mehrheit der Tunesien dem Bild entspricht wie ihr es hier darstellt. Daneben und dahinter gibt es aber auch genügend. Und je nachdem in welchem Bereich man sich dann bewegt ist die "mehrheit" eine andere. Wenn ihr auf Kellner, Hotelangestellte und Co guckt bewegt man sich ja erstmal automatisch in einem ganz anderen Bereich. Und ganz zu schweigen von dem Umgang mit Geld, was auch eine erziehungssache ist. Ich kennen nur Familien die sehr viel sparen, gerade wegen der Situation die sich immer wieder verschlechtern könnte. Die in Immobilien investieren, die alles andere als konsumorientiert Leben etc. Das ist eben die mehrheit, die ich kennen gelernt habe, wenn diese auch sicher nicht die Mehrheit Tunesiens darstellt. Und wenn Eltern ihr Leben gearbeitet und gespart haben dann brauchen sie auch keine Finanzierung der Kinder. Ich denke diese Gedanken sind in der Mittelschicht schon längst angekommen und werden da wirklich so gelebt. Also da ich es nicht nur aus dem Familie von meinem Mann so kenne sage ich auch Lea kann durchaus recht haben. Es hörte sich auch so an, als wüsste sie über die finanzielle Situation von ihrem Freund ganz gut bescheid und wüsste auch auf was sie achten soll. Ganz so unrealistisch wir es hier immer dargestellt wird ist es auch nicht. Es gibt auch noch genug Familien in TN denen es ganz gut geht.
(21.02.2016 12:39)Orient2011 schrieb:  
(21.02.2016 11:44)Lea_ schrieb:  Einmal kurz off-topic, da mir das ziemlich wichtig ist:
Ist es nicht völlig legitim es nicht zu mögen, wenn der Person die man liebt vorgeworfen wird, zu lügen?
Diese Vorurteile werden von den eigenen Landsmännern, die im Ausland leben, geschürt. Da können in der eigenen Wohnung in Deutschland zig Dinge kaputt sein oder fehlen, es werden aber große Geschenke runter transportiert (meist von geliehenem Geld), wochenlang ein Auto gemietet etc. Wie soll da der TN junge Mann eine andere Idee bekommen, als, dass hier alles finanziell easy läuft?

Es heißt also nicht, dass er dich nicht liebt oder bewusst belügt. Er kennt einfach viele Dinge nicht anders und für ihn sind sie so richtig.

Ja genau solche habe ich auch schon gesehen und finde es schrecklich und idiotisch und hoffe gemeinsam mit meinem Mann das es nicht die Mehrheit ist, die so handeln. (Ich meine hier in D gibt es ja auch genug Hohlköpfe)
Von einem weiß man er schläft sich als Busfahrer durch, der andere verkauft jedes Wochenende auf dem Flohmarkt oder ein anderer sitzt mit ALG II zu Hause. So hat jedes Land seine speziellen Landsleute und mein Mann schämt sich genauso dafür wie ich es für manch andere Deutsche tue. Diejenigen aber, die hier studieren, oder eben auch aus der Mittelschicht kommen, haben hier nicht viel mehr erwartet als sie in TN hatten, würden nicht enttäuscht und müssen sich demnach auch nicht nach außen aufplustern.
21.02.2016 14:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste