Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mit Baby nach Tunesien zur Familie
Verfasser Nachricht
Alina19 Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 772
Registriert seit: Sep 2013
Bewertung 1
Beitrag: #31
RE: Mit Baby nach Tunesien zur Familie
(15.06.2016 06:42)Jen schrieb:  Das hat nichts mit miesmachen zu tun Alina.
Es gab dazu schon verschiedene Tests und Statistiken
und es kommt ja auch darauf an wo man lebt.

In einer Stadt ist es auch nochmal etwas anderes als auf dem Land.

Und bei einer Wohnung ging es mir mal so:

Mit dem Namen von meinem Mann war die Wohnung schon weg... zehn Minuten später mit meinem Namen war die Wohnung gern zu besichtigen. Soviel dazu rollyes


Ja, aber ob es wirklich daran gelegen hat?
Ich hatte ein ähnliches Erlebnis mal bei einer Praktikumsplatzsuche in der Erzieherausbildung. Habe mich bei einem Kindergarten vorgestellt und da hieß es, ne wir haben keinen Platz mehr. Eine Mitschülerin hat sich zwei Tage später ebenfallls dort vorgestellt und da war plötzlich doch noch einer frei...Weiß noch wie überrascht ich damals gewesen bin, als ich das erfahren habe rollyes
Und damals hatte ich noch keinen arabischen Namen. Smile
Möglich, dass in der Zeit einfach kurzfristig wer abgesprungen ist?
15.06.2016 06:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Orient2011 Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 547
Registriert seit: Aug 2011
Bewertung 1
Beitrag: #32
RE: Mit Baby nach Tunesien zur Familie
(15.06.2016 06:42)Jen schrieb:  Das hat nichts mit miesmachen zu tun Alina.
Es gab dazu schon verschiedene Tests und Statistiken
und es kommt ja auch darauf an wo man lebt.

In einer Stadt ist es auch nochmal etwas anderes als auf dem Land.

Ich kann da Jen nur zustimmen. In Köln oder Hamburg hat man sicherlich weniger Probleme als irgendwo auf einem Dorf in Sachsen. Es wird bestimmt noch Jahre und ein paar Generationen brauchen, bis auch die letzten Vorurteile aus den Köpfen raus sind.
15.06.2016 08:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fanta Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 1.406
Registriert seit: Sep 2014
Bewertung 4
Beitrag: #33
RE: Mit Baby nach Tunesien zur Familie
Zu behaupten dass es mit ausländischen Namen keine Diskriminierung gäbe ist absolut unrealistisch. Das zeigt ja wohl die tägliche Realität. Als würde niemand einen Unterschied zwischen Ausländer und deutschen machen. Das sehr ich definitiv anders. Aber das Aussehen und die Sprache spielt natürlich eine tolle bzw die wertfreie Haltung des Gegenüber. Aber das findet man eben nicht immer und überall. Ich erlebe schon häufiger eine zurückhaltende Begrüßung mit meinem Namen. Wenn sie mich sehen merke ich das rattern in ihrem Kopf bei manchn, dann ist es häufig ok. Genauso ist es am Telefon wenn sie merken dass ich perfekt deutsch Spreche. Zu meinem Mann am Flughafen haben sie beim Check in mal gesagt oh Gott wie schreibt man das denn. Ich habe zu der Dame dann gesagt was an meinem Namen so schwierig ist. Er ist dabei wirklich relativ einfach
15.06.2016 09:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Katrinchen Offline
Senior Mitglied
***

Beiträge: 219
Registriert seit: Aug 2011
Bewertung 0
Beitrag: #34
RE: Mit Baby nach Tunesien zur Familie
Ich glaube auch dass das abhängig davon ist wo man lebt. Wir leben zwar auch auf einem ganz kleinen Dorf in Bayern mit vielen älteren Leuten, haben aber trotzdem schnell Kontakte geknüpft - das kann aber woanders schon ganz anders aussehen. Ich weiß auch nicht was man hinter unserem Rücken erzählt, da gibt es sicher auch den ein oder anderen unschönen Kommentar.

Glaube an Liebe, Wunder und Glück.
Schau immer nach Vorn und niemals zurück.
Tu was du denkst und steh dazu,
denn dieses Leben lebst nur DU!
15.06.2016 10:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rania Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 418
Registriert seit: Jul 2012
Bewertung 0
Beitrag: #35
RE: Mit Baby nach Tunesien zur Familie
Wie Jen schrieb, es gibt ja Studien zu dem Thema und es ist nachweislich so, dass man mit arabischen und türkischen Namen häufiger Bewerbungen schreiben muss, bis man überhaupt mal zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wird.
Da muss man sich auch nichts schön reden und kann sich für unsere Kinder nur wünschen, dass sie mal nicht solche Probleme haben und nicht mit Vorurteilen behandelt werden.
Gerade in den Nachrichten im Radio hieß es, die Ausländerfeindlichkeit ist auf dem Vormarsch und in der Mitte der Gesellschaft angekommen.
Somit auch bei potentiellen Arbeitgebern. Da muss man sich nichts vormachen und hat auch nichts damit zu tun, dass man Probleme sucht, wo gar keine sind.
15.06.2016 12:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Stars_Hollow Offline
Aktives Mitglied
**

Beiträge: 109
Registriert seit: Nov 2014
Bewertung 0
Beitrag: #36
RE: Mit Baby nach Tunesien zur Familie
Sehr richtig, was hier geschrieben wird. Es kann nicht immer am Auftreten etc.. liegen. Das sieht man am Telefon nicht. Wie Jen schon schrieb, haben mein Mann mit seinem arabischen Namen und ich, mit meinem deutschen Namen komplett unterschiedliche Auskünfte bekommen. Das war noch nicht mal eine Wohnungssuche, sondern nur eine Behörde.
15.06.2016 12:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

Alina19 Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 772
Registriert seit: Sep 2013
Bewertung 1
Beitrag: #37
RE: Mit Baby nach Tunesien zur Familie
(15.06.2016 12:49)Stars_Hollow schrieb:  Sehr richtig, was hier geschrieben wird. Es kann nicht immer am Auftreten etc.. liegen. Das sieht man am Telefon nicht. Wie Jen schon schrieb, haben mein Mann mit seinem arabischen Namen und ich, mit meinem deutschen Namen komplett unterschiedliche Auskünfte bekommen. Das war noch nicht mal eine Wohnungssuche, sondern nur eine Behörde.

Telefoniert ihr hinter euren Männern her? Tongue
Aber das muss ich auch mal ausprobieren und werde dann berichten. Smile

Obwoh das für mich jetzt auch kein eindeutiges Indiz ist.
Worum ging es denn da?
Hattest du auch die gleiche Person am Apparat?
Vielleicht hattet ihr auch beim ersten Mal einfach nur Pech und es war
eine inkompetente Person am Telefon. Ist ja auch gar nicht mal so selten.
15.06.2016 15:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Stars_Hollow Offline
Aktives Mitglied
**

Beiträge: 109
Registriert seit: Nov 2014
Bewertung 0
Beitrag: #38
RE: Mit Baby nach Tunesien zur Familie
[/quote]

Telefoniert ihr hinter euren Männern her? Tongue
Aber das muss ich auch mal ausprobieren und werde dann berichten. Smile

Obwoh das für mich jetzt auch kein eindeutiges Indiz ist.
Worum ging es denn da?
Hattest du auch die gleiche Person am Apparat?
Vielleicht hattet ihr auch beim ersten Mal einfach nur Pech und es war
eine inkompetente Person am Telefon. Ist ja auch gar nicht mal so selten.

[/quote]
Nein, ich telefoniere meinem Mann nicht hinterher. Meist bittet er mich zuzuhören, wenn er ein wichtiges Telefonat führt.
Bei diesem Vorfall hatte er erst mit dem Mitarbeiter gesprochen und dann den Hörer an mich weitergereicht. Es kam heraus, dass dieser meinen Mann abwiegeln wollte, bei mir aber die Angelegenheit sehr ernst nahm. Später ist mein Mann persönlich zu dieser Behörde gefahren, durfte sich ein paar Witzchen von den Kollegen anhören, die nicht nett waren, bevor er vorgelassen wurde.
Es handelte sich dabei um eine polizeiliche Angelegenheit (Anzeige).
16.06.2016 08:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fanta Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 1.406
Registriert seit: Sep 2014
Bewertung 4
Beitrag: #39
RE: Mit Baby nach Tunesien zur Familie
Wir hatten sowas auch schon öfter. An was ich mich konkret erinnern kann bei der Agentur für Arbeit zum Arbeitslos melden. Mein Mann wollte sich Arbeitssuchend melden. Ihn wurde gesagt dann müsse er persönlich vorbei kommen. Normalerweise geht das aber auch telefonisch. Ich dann also nochmal selbst angerufen, war Garkein Problem. Meiner Meinung wollen sich die Mitarbeiter am Telefon keine Mühe geben wenn jemand nicht akzentfrei Deutsch spricht. Aus Erfahrung ist es eben einfacher wenn derjenige dann gegenüber sitzt und man zusätzlich von den Lippen lesen kann. Und vllt kommt er ja dann auch zu einem Kollegen Tongue
16.06.2016 10:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jen Offline
ShishaPrinzessin
****

Beiträge: 965
Registriert seit: Apr 2012
Bewertung 2
Beitrag: #40
RE: Mit Baby nach Tunesien zur Familie
Fanta genau da arbeite ich und wenn man denjenigen überhaupt nicht versteht, verweist man ihn auf die online arbeitssuche oder aber auf die persönliche arbeitssuche.

Ich weiß natürlich nicht, wie gut er spricht und kann von mir aus sagen, dass ich noch KEINEN am Telefon hatte, den ich nicht verstanden habe. Aber am Telefon ist es für jemand ungeübten (ich hab ja auch nen Tunesier zuhause der nicht perfekt spricht) schwieriger als für uns... DAS sollte man eben auch nicht vergessen ;-)

[Bild: L434AKR.jpg][Bild: L434p1.png]

Wenn man in die falsche Richtung läuft, hat es keinen Zweck, das Tempo zu erhöhen.
16.06.2016 11:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Namensrecht in Österreich nach Trauung in Tunesien Uwe W 0 2.898 12.08.2008 14:17
Letzter Beitrag: Uwe W

  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste